Schneechaos im Erzgebirge

Wetter Neue Schneefälle legen Verkehr lahm

Region. 

Region. Nachdem in höheren Lagen tagelang kräftige Schneefälle für meterhohe Neuschneemengen gesorgt haben, brachten starke Schneefälle nun auch Chaos in die sächsischen Mittelgebirgen. Der Deutsche Wetterdienst warnt mit einer Unwetterwarnung vor starken Schneefällen. So könnten bis Donnerstagabend 40 bis 50 Zentimeter Neuschnee im Erzgebirge fallen. Bereits in der vergangenen Nacht gab es 15 bis 20 Zentimeter Neuschnee. Dadurch könnte es zu Schneebruch an den Bäumen sowie zu starken Verkehrsbehinderungen kommen.

So auch heute auf der A72: Pünktlich zum Berufsverkehr, kam es zu Unfällen und liegen gebliebenen LKW. Durch einen Verkehrsunfall auf der A72 in Fahrtrichtung Leipzig, zwischen Chemnitz Süd und Stollberg Nord, staute sich der Verkehr extrem. Hier mussten Auto- und LKW-Fahrer bis zu zwei Stunden mehr Zeit einplanen.

Verwehungen machen Straßen unbefahrbar

Zusätzlich zu dem Neuschnee sorgt ein lebhafter Wind für Schneeverwehungen. So musste beispielsweise die Verbindungsstraße zwischen Kühberg und Jöhstadt für den Verkehr gesperrt werden. Starke Schneeverwehungen sorgten auch auf dem 1.215 Meter hohen Fichtelberg für einen Wintersturm. Gegenstände, Bäume und Gebäude sind von einer Zentimeter dicke Eisschicht bedeckt.

Erste Bäume halten das Gewicht nicht mehr Stand und kippen um. Zwischen Kretscham-Rothensehma und Hammerunterwiesental entwurzelte der schwere Schnee einen Baum. Dieser stürzte auf die Verbindungsstraße und blockierte diese. Die herbeigerufene Feuerwehr aus Unter- und Oberwiesental entfernten den Baum. Im Einsatz waren hier circa neun Kameraden. Bereits am Dienstag stellte man in Oberwiesental den Skibetrieb komplett ein.

Autofahrer sollten am Mittwoch und am Donnerstag vor allem im oberen Erzgebirge Autofahrten möglichst vermeiden oder sehr viel Zeit einplanen. Vor allem in Oberwiesental wächst nun die Schneedecke weiter. Die Schneefräsen sind im Dauereinsatz. Auch hilft man sich hier mit Snowmobilen und schiebt den Schnee weg, um Herr über den Schnee zu werden. Bis zum Wochenende könnte die Schneehöhe auf dem Fichtelberg auf über einen Meter anwachsen.