Schneefall bremst den Berufsverkehr

Wetter Vor allem im Erzgebirge kommt es vermehrt zu Unfällen

Auf der B174 zwischen Reitzenhain und Marienberg ging zeitweise gar nichts. Foto: Thomas Fritzsch

Marienberg. Die Woche begann im Berufsverkehr mit stärkeren Schneefällen. Zahlreiche LKWs standen quer auf der Fahrbahn und sorgten für starke Verkehrsbehinderungen. Insbesondere im Erzgebirge kam es zu zahlreichen Unfällen, die glücklicherweise glimpflich ausgingen. Diejenigen, die sich über den Neuschnee von bis zu 20 Zentimeter freuten, waren die Schulkinder, die am heutigen Tag ihren ersten Winterferientag haben.

Kommende Woche gibt es sonniges Winterwetter

Die Aussichten auf Sonne sind sehr gut, denn die Schneefront ist bereits wieder auf dem Rückzug, in tieferen Lagen war der Schnee bereits in den Mittagstunden wieder verschwunden. Die kommende Woche soll sehr schön werden, bis am Samstag ein weiteres Schneegebiet im Anmarsch auf die Region ist. Der Ski- und Rodelbetrieb ist ohnehin nur am Fichtelberg möglich, so wird es auch die ganzen zwei Ferienwochen bleiben.