Schneekugeln in der Knochenstampfe

Ausstellung Insgesamt sind 700 verschiedene Exemplare aufgestellt

Dorfchemnitz. 

Dorfchemnitz. Josef Kardinal besitzt eine riesige Sammlung an Schneekugeln. Insgesamt 10.234 Exemplare befinden sich in seinem Besitz. Etwa 700 davon sind seit Mitte November und noch bis zum 23. Februar im Heimatmuseum Knochenstampfe in Dorfchemnitz zu sehen. Die Ausstellung mit dem Titel "Heile Welt im Schneegestöber" ist mittwochs bis samstags von 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr geöffnet. Sonntags kann man sie außerdem immer von 12 bis 17 Uhr besuchen. Vom 25. bis zum 29. Dezember ist sie ebenfalls von 13 bis 17 Uhr geöffnet, am 1. Januar dagegen geschlossen.

"Heile Welt im Schneegestöber"

"Die Schneekugeln im Museum zeigen Themen von A bis Z, von Autos über Erotik, US-Präsidenten und Walt Disney bis hin zu Zwergen", erzählt Josef Kardinal. Im Zuge der Ausstellung wurde auch die neue Zwönitzer Schneekugel vorgestellt. Sie wurde von Simone Reimann aus Zwönitz entworfen und von der Firma Walter&Prediger aus Kaufbeuren hergestellt. Erhältlich ist sie in der Knochenstampfe Dorfchemnitz und in der Info der Stadtverwaltung Zwönitz.

Josef Kardinal sammelt bereits seit 35 Jahren Schneekugeln. "Die Schneekugel ist für mich eine kleine, heile Welt, die Romantik ausstrahlt", sagt der Nürnberger. Alle seine Kugeln lagern in zwei Kellerräumen.

Vor zwölf Jahren zeigte er seine Sammlung schon einmal in Dorfchemnitz. Außerdem verleiht er seine Kugeln auch regelmäßig für Film- und Fernsehproduktionen. Josef Kardinal schätzt, dass es in Deutschland rund 1000 Sammler gibt, die mehr als 100 Schneekugeln haben.