Schnitz- und Klöppelverein Stollberg feiert 130. Geburtstag

Jubiläum Ausstellung im Kulturbahnhof zeigt Querschnitt

Stollberg. 

Stollberg. Der Schnitz- und Klöppelverein Stollberg ist 130 Jahre - in der Zeit ist eine ganze Menge entstanden. In einer Ausstellung, die bis 3. Februar im Kulturbahnhof Stollberg zu sehen ist, zeigt der Verein eine Auswahl seiner bunten Vielfalt. Zu sehen ist Schnitz- und Klöppelkunst. Mit vertreten ist unter anderem Arndt Schaarschmidt. Der 62-Jährige aus Niederdorf hat den Heimatberg, den einst sein Vater aufgebaut hat, modernisiert. "Der ursprüngliche Berg ist 65 Jahre alt", erklärt Schaarschmidt.

Jubiläumsschau im Kulturbahnhof

Frieder Schulz ist der Vorsitzende des Vereins, der aktuell 35 Klöpplerinnen zählt und 14 aktive Schnitzer. Der Sitz des Vereins ist direkt im Kulturbahnhof und dort gibt es jetzt die Jubiläumsschau. Die letzte ist vor fünf Jahren gelaufen. Frieder Schulz beschreibt, was alles zu sehen ist: "Beim Klöppeln beginnt das bei Schmuck und Accessoires und geht bis hin zu Wandbehängen und Tischdecken."

Bei den Schnitzern ist das ähnlich, es gibt kleine und größere Exponate. Auch Arbeiten von Schnitzern sind zu sehen, die in den 1920er-Jahren aktiv waren. Speziell sei es Paul Ullmann, der etwas herausgehoben wird in diesem Jahr, erklärt Schulz. Die Schnitz- und Klöppelausstellung im Kulturbahnhof Stollberg ist Donnerstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch, Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, geöffnet. Gruppen können sich auch für andere Zeiten anmelden. Möglich ist das per Telefon: 0174-3411522.