Schnitzer laden zur Weihnachtsausstellung

Holzarbeit Schau noch bis zum 30. Dezember offen

schnitzer-laden-zur-weihnachtsausstellung
Foto: Armin Leischel

Niederwürschnitz. Da bekamen Johanna, Elisa und Philipp große Augen, als sie Gelegenheit erhielten, die Weihnachtsausstellung des Schnitz- und Weihnachtsbergvereins Niederwürschnitz im Vereinsheim zu besuchen. "Wir haben auch in diesem Jahr viel Liebe zum Detail in die Schau integriert", sagte Frank Hunger vom Verein.

So können die Besucher einen Paradiesgarten bestaunen, der die Darstellung vom "Barg" - auf Grund der Nähe zum Bergbau so bezeichnet - und der den biblische Ausdruck im Alten Testament für "Garten Gottes, Garten Eden" symbolisiert. Als Geschenk erhielt der Verein vom ehemaligen Vorsitzenden Max Arnold eine alte Pyramide. Es mussten einige Teile erneuert werden, aber nun dreht sie sich wieder. Besucht werden kann die Ausstellung noch an den Adventssamstagen und Adventssonntagen sowie vom 26. bis 30. Dezember jeweils von 14 bis 18 Uhr.