• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schönheide: Aufeisung für kommende Saison beginnt im September

Sport Vereine hatte Antrag für August gestellt

Schönheide. 

Schönheide. Auch wenn die Temperaturen gerade sommerlich sind, denkt man in Schönheide bereits an die Saison 2021/22 im Eisstadion. Es lag der Verwaltung ein Antrag des Eishockey-Vereins Schönheide Wölfe vor, die Aufeisung bereits im August durchzuführen. Im Verwaltungs- und Finanzausschuss ist darüber gesprochen worden und man hat einen Vorschlag erarbeitet. Zuletzt hat der Gemeinderat darüber abstimmen müssen. Günter Möckel, der stellvertretende Bürgermeister von Schönheide sagt: "Im August ist damit ein gewisses Risiko verbunden. Zu erwartende hohe Temperaturen würden einen sehr hohen Energiebedarf mit sich ziehen und letztendlich nicht nur den Verein, sondern auch die Gemeinde enorm belasten."

Aufeisung bei Sommerhitze als Zitterpartie

Es sei richtig, wenn man besonders auch an die Kinder und Jugendlichen denkt, die in der letzten Saison wenig Möglichkeiten hatten. Doch man müsse auch schauen, ob das Ganze realisierbar ist. Ob die Anlage der Anforderung gewachsen wäre, könne man nicht sagen. Das sei wie ein Blick in die Glaskugel, sagt Silke Wappler, Kämmerin der Gemeinde Schönheide: "Wir das Problem, dass die Kälteanlage direkt auf der Sonnenseite der Eishalle steht. Wenn es sehr heiß wird und andauernd heiß bleibt, ist das schwierig. Wir hatten schon Jahre, wo wir die Anlage von außen gekühlt haben mit einem Wasserschlauch, damit sie innen kühlen kann. Das ist natürlich eine Zitterpartie."

Start für September geplant

Im Gemeinderat ist jetzt der Beschluss gefasst worden, dass man am 6. September mit der Aufeisung für die Eiszeit in der Saison 2021/2022 beginnt, vorausgesetzt es herrschen keine hochsommerlichen Temperaturen und man bekommt die Unterstützung der Schönheider Wölfe.



Prospekte