Schönheider Wölfe belohnen sich nicht

Eishockey FASS Berlin fährt den Sieg nach Hause

schoenheider-woelfe-belohnen-sich-nicht
Die Schönheider Wölfe -im Bild Petr Kukla (vorn) und Lukas Novacek (hinten) - spielen gut, verlieren aber gegen Berlin. Foto: Wendland

Schönheide. Die Schönheider Wölfe haben vor heimsicher Kulisse im Wolfsbau in Schönheide gegen die Mannschaft von FASS Berlin 4:5 (1:1, 3:2, 0:1, 0:1) gespielt - nach Penaltyschießen. Torschützen der Wölfe: Vincent Wolf, Petr Kukla, Björn Schenkel und Lukas Novacek. Die Schönheider haben im Spiel eine gute Leistung abgeliefert, waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft.

Allerdings konnten sich die Wölfe nicht mit drei Punkten belohnen. Durch mangelnde Chancenverwertung und unnötige Strafen hat man sich selbst das Leben schwergemacht und FASS Berlin gestärkt, die letztlich mit zwei Punkten als Sieger vom Eis gegangen sind. Es war das erwartete Topspiel bei dem die Wölfe mehr als auf Augenhöhe mit einem Spitzenteam der Regionalliga Ost waren.

Letztlich hat man sich selbst um den verdienten Lohn gebracht. Das junge Team um Trainer Sven Schröder muss aus den Nachlässigkeiten, Fehlern und Strafen Schlüsse ziehen und daraus lernen. Bereits diesen Samstag haben die Wölfe Gelegenheit, sich zu revanchieren, denn man ist im Erika-Hess-Eisstadion in Berlin zu Gast und spielt dort erneut gegen die Mannschaft von FASS Berlin. Spielbeginn ist an diesem Tag 19 Uhr. Man will an die Leistung anknüpfen.