Schönheider Wölfe legen souveränen Sieg hin

Eishockey Wölfe empfangen als nächstes die Bad Muskau

schoenheider-woelfe-legen-souveraenen-sieg-hin
Die Schönheider Eishockey-Wölfe empfangen am Samstag die Bad Muskau Bombers Foto: R. Wendland

Schönheide. Besser kann ein neues Jahr nicht starten: die Schönheider Wölfe haben im heimischen Wolfsbau einen souveränen 9:1 (2:0, 2:1, 5:0)- Sieg gegen die Black Panther vom ESC Jonsdorf eingefahren und das vor 437 Zuschauer. Christoph Rogenz hat drei Tore beigesteuert.

"Wir müssen höher gewinnen."

Der Stürmer sagt: "Anfangs war es etwas schwierig. Da haben wir uns angepasst an das gegnerische Team. Doch in der Kabine haben wir uns gesagt: Wir müssen höher gewinnen." Die drei Punkte, die das Wölfe-Team geholt hat, seien wichtig gewesen.

Die Schönheider stehen damit auf dem zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Ost. Wölfe-Trainer Sven Schröder spricht davon, dass man die Pflichtaufgabe gelöst habe: "In den ersten zwei Dritteln waren wir überlegen, aber nicht torgefährlich. Im letzten Drittel hat sich das gelöst."

"Es hätte noch deutlicher sein können"

Trotz des souveränen Sieges sagt Schröder: "Es war nicht die beste Leistung, aber in Ordnung." Die Partie hätte vom Ergebnis her noch deutlicher ausfallen können. Doch dem Black-Panther-Goalie Lars Morawitz ist es gelungen, einige Hochkaräter der Schönheider zu parieren.

Die Wölfe bestreiten mit dem Sieg jetzt weiterhin einen geraden Weg, der in Richtung Playoffs führt, die Mitte März beginnend. Das nächste Heimspiel bestreiten die Schönheider Wölfe bereits diesen Samstag. Im Wolfsbau Schönheide empfängt man dann 17 Uhr die Bad Muskau Bombers.