Schönheider Wölfe mit souveränem Sieg gegen Eislöwen

Eishockey Hausherren werden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnen verdient 14:1

Schönheide. 

Schönheide. Mit einem souveränen Heimsieg sind die Schönheider Wölfe im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen die Dresdner Eislöwen 1b ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Gewonnen haben die Wölfe mit 14:1 (7:0, 5:0, 2:1). Gespielt worden ist vor 565 Zuschauern im Wolfsbau in Schönheide. Aktuell steht das Wölfe-Team um Trainer Sven Schröder, dass jetzt den neunten Sieg in Folge eingefahren hat, an der Spitze der Tabelle in der Regionalliga Ost. Von Beginn an haben die Wölfe gezeigt, wo der Hammer hängt. Die Gäste aus der Landeshauptstadt hatten zu keiner Zeit eine wirkliche Chance. Schon nach dem ersten Drittel lagen die Wölfe durch Tore von Kevin Piehler, Petr Kukla (2), Yannek Seidel, Martin Trapl, Florian Richter und Kilian Glück uneinholbar mit 7:0 in Front. Das Torfestival setzte sich im zweiten Drittel weiter fort bis zum 12:0 durch Treffer von Martin Trapl, Florian Richter, Petr Kukla und Vincent Wolf (2). Im letzten Drittel haben die Wölfe dann etwas runtergeschaltet und dennoch hat man noch zwei Treffer erzielt. So traf Martin Trapl zum 13:0 und 14:0. Ein Ehrentreffer ist den Dresdner Eislöwen 1b durch Jannik Eberth gelungen, der kurz vor Schluss (54.) getroffen hat. Für die Schönheider Wölfe steht jetzt am Samstag das nächste Heimspiel an. Spielbeginn gegen die Eisbären Juniors Berlin ist 17 Uhr im Wolfsbau in Schönheide. Die Gäste stehen aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Wölfe hegen den Anspruch, an den aktuellen Erfolg anzuknüpfen und auch diese Punkte möglichst in Schönheide zu behalten.