• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Schönheider Wölfe weiter ungeschlagen

Eishockey Erzgebirger setzten sich in Berlin gleich zweimal durch

Schönheide. 

Schönheide. Die Schönheider Wölfe sind in der Eishockey-Regionalliga Ost weiterhin ungeschlagen - das Team um Trainer Sven Schröder hat in der Saison bis dato fünf Spiele bestritten und fünf Siege geholt. Zuletzt hatten die Wölfe gleich zwei Auftritte in Berlin.

Partie wurde eng

Zunächst haben sich die Erzgebirger in einem turbulenten Spitzenspiel mit 6:5 (4:0, 0:4, 1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen FASS Berlin durchgesetzt. Gegen die Berliner erzielten Petr Kukla (3), Yannek Seidel, Florian Heinz und Philip Riedel die Tore für Schönheide. Sven Schröder war sich schon im Vorfeld bewusst, dass diese Partie eng werden kann und so kam es auch, denn die Wölfe haben eine scheinbar sichere 4:0-Führung nach dem ersten Drittel wieder hergegeben und musste bis zum Schluss kämpfen.

Nach einem 5:5 in der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung. Dort haben die Wölfe nach nur 45 Sekunden gebraucht, um in Front zu liegen und das 6:5 durch Petr Kukla hat man über die Ziellinie gerettet. Beim zweiten Spiel, nur 21 Stunden später, standen die Wölfe bei den Eisbären Juniors Berlin auf dem Eis und dort ist es den Schönheidern gelungen, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Das Ergebnis: ein souveräner 8:1 (2:1, 4:0, 2:0)-Sieg.

Die Tore erzielten diesmal Philip Riedel, Tomas Rubes (2), Petr Kukla (2), Florian Heinz, Yannek Seidel und Vincent Wolf.