Schönheider zurück in der Erfolgsspur

Eishockey Derby im Wolfsbau - Wölfe gegen Crashers

schoenheider-zurueck-in-der-erfolgsspur
Die Wölfe - im Bild vorn: Lukas Novacek - haben sich gegen die Chemnitz Crashers durchgesetzt. Foto: R. Wendland

Schönheide. Die Schönheider Wölfe sind zurück in der Erfolgsspur in der Regionalliga Ost. Nachdem die Männer um Wölfe-Coach Sven Schröder zuletzt eine 1:3 (0:2, 0:0, 1:1) - Niederlage auswärts gegen Tornado Niesky einstecken mussten, hat man gestern auf heimischem Eis wieder punkten können.

Die Gäste der Chemnitz Crashers hat man mit 7:5 (4:1; 1:2; 2:2) besiegt. Die meisten Tore sind im ersten Drittel gefallen. Gleich in der ersten Minute konnten die Wölfe-Fans jubeln, denn Lukas Novacek verwandelte zum 1:0 auf Vorlage von Yannick Jürgen Löhmer und Petr Kukla. In der 13. Minute kam der Ausgleich durch die Crashers.

Noch zwei Spiele

Die Wölfe ließen nichts anbrennen und legten nach: erneut Lukas Novacek, diesmal auf Vorlage von Franz Berger und Petr Kukla, nach 16 Minuten. Es folgte dann das 3:1 durch Jannik-Noah Grätke auf Vorlage von Vincent Wolf und Christoph Rogenz.

In der 19. Minute war es dann Christian Freitag, der auf Vorlage von Lukas Novacek und Kilian Glück auf 4:1 erhöhte. Nach der ersten Pause konnte die Wölfe ihr Punktekonto lediglich um einen Treffer erweitern. Das erzielte Petr Kukla nach 21 Minuten Spielzeit. Die Gäste konnten mit zwei Treffern nachlegen und aufrücken.

Im Schluss-Drittel waren die Tore dann gleichmäßig verteilt: sowohl die Wölfe als auch die Crashers trafen zweimal. Für die Schönheider holten Yannick Jürgen Löhmer auf Vorlage von Vincent Wolf und Petr Kukla (51.) und Petr Kukla (60.) die Tore. In der Meisterschaft stehen für die Wölfe jetzt noch zwei Spiele an: kommende Woche Samstag auswärts beim ESC 2007 Berlin und eine Woche später, ebenfalls am Samstag, 17 Uhr zuhause gegen den ESC Jonsdorf.