Schüler helfen bei Spendenaktion "Genial sozial"

Soziales Jugendliche bestimmten, wo das Geld hinfließen soll

schueler-helfen-bei-spendenaktion-genial-sozial
Die Schüler Kevin Schönfeld, Nelly Körner und Christian Korth (v.li.) haben stellvertretend für alle Mitwirkenden die Spenden an Andrea Schubert (2. v. li.) und an Ulrike Schubert (2. v. re.) überreicht. Foto: R. Wendland

Bad Schlema. An der Oberschule Westerzgebirge ist es Tradition, dass die Schüler immer in der letzten Schulwoche am sozialen Tag "Genial sozial" teilnehmen. Letztes Schuljahr haben die jungen Leute insgesamt 3.236,25 Euro erwirtschaftet. Wie Schulleiterin Angela Schubert erklärt, nutze man die Möglichkeit, ein Drittel des Geldes abzurufen. Über diese Mittel können die Schüler verfügen und selbst bestimmen, welchem sozialen oder gemeinnützigen Zweck das Geld zufließen soll.

Unterstützung für den Tierschutzverein

In Bad Schlema hat sich der Schülerrat entschlossen, den Tierschutzverein Aue-Schwarzenberg und Umgebung zu unterstützen - 540 Euro fließen so ins Tierheim Bockau. "Das Geld kommt natürlich in erster Linie den Tieren zugute. Derzeit ist das Tierheim brechend voll. Wir haben auch einige ältere Tiere, wo derzeit medizinische Dinge anstehen. Ich denke, da ist das Geld gut aufgehoben", erklärt Ulrike Schubert vom Verein. Die gleiche Summe, in Höhe von 540 Euro, geht an den Ambulanten Kinderhospizdienst Westsachsen in Bad Schlema.

Wie die Koordinatorin Andrea Schubert erklärt, will man die Finanzspitze nutzen, um Veranstaltungen für die Hospizfamilien mit Kindern, die lebensverkürzt erkrankt sind, zu organisieren. So werden beispielsweise Wochenenden oder Ausfahrten gestaltet. Derzeit werden in Westsachsen 16 Familien betreut.