Schule lädt zum Tag der offenen Tür

Bildung Zahlreiche Angebote und das neue Chemiekabinett werden vorgestellt

schule-laedt-zum-tag-der-offenen-tuer
Zum Tag der offenen Tür in der Oberschule J. H. Pestalozzi darf man sich auch auf kulinarische Leckereien freuen. Foto: Stadt Annaberg-Buchholz/Matthias Förster

Annaberg-B. Am Freitag, dem 16. Dezember lädt die Oberschule J. H. Pestalozzi im Stadtteil Buchholz zum Tag der offenen Tür und zu einem sehenswerten Weihnachtsprogramm ein. Gleichzeitig können interessierte Besucher das neue Chemiekabinett besichtigen, das in diesem Jahr im Auftrag der Stadt komplett saniert wurde. "Der Tag stellt Grundschülern und Eltern von 16.30 bis 19 Uhr das breit gefächerte Bildungsspektrum der Schule vor. Schüler und Lehrer geben Einblick in ihre Arbeit und präsentieren Unterrichtsergebnisse sowie das umfangreiche Ganztagsangebot.

Auch das Technikzentrum der Schule, das sich in der Friedrich-Fröbel-Grundschule an der Schulgasse befindet, öffnet seine Pforten. Außerdem soll der Tag Eltern durch individuelle Beratungsangebote helfen, sich zu orientieren, zu informieren und für ihre Kinder den richtigen Bildungsweg zu finden", lädt Stadtsprecher Matthias Förster ein. Unter anderem gibt es Geschichte, Chemie, Physik, Geografie sowie Fremdsprachen "zum Reinschnuppern". Sehenswert sind kreative Schülerarbeiten. Spannend ist außerdem das Projekt "Schülerinnen und Schüler fit machen für die Zukunft", das die Schule gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendverein Ehrenfriedersdorf realisiert.

Die Vorbereitungsklasse informiert über "Deutsch als Zweitsprache". Zudem laden Schüler der Klasse 9 in ein Schülercafe ein. Das Technikzentrum an der Schulgasse lockt mit Mitmach-Angeboten, wie Plätzchenbacken oder Töpferarbeiten. Ab 19 Uhr startet in der Aula der Oberschule das traditionelle Weihnachtsprogramm mit adventlichen Weisen, Rezitationen, Musik und Schauspiel. Spannende Einblick ergibt es auch in das neue Chemiekabinett, das für den Fachunterricht im Auftrag der Stadt Annaberg-Buchholz von Grund auf erneuert wurde. Die Kosten beziffern sich auf rund 69.991 Euro. Davon konnte ein Anteil von 40 Prozent und damit zirka 27.996 Euro durch Mittel aus dem Schulbauförderprogramm des Freistaates Sachsen gedeckt werden. Den verbleibenden Teil sowie die Montage und Installation der Schülerarbeitsplätze bezahlte die Stadt Annaberg-Buchholz.