• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schule sucht Exponate für Ausstellung

Jubiläum 120 Jahre Niederwürschnitzer Schule - Ehemalige sind eingeladen

Niederwürschnitz. 

Niederwürschnitz. Die Anfänge des Schulwesens in Niederwürschnitz reichen bis in die Reformationszeit. Jedoch ist nicht alles in der Geschichte beurkundet. Sicher ist: Grundsteinlegung für das heutige Gebäude der Internationalen Schule Niederwürschnitz und Grundschule Niederwürschnitz war am 24. April 1998 und wurde als Zentralschule am 10. Oktober 1898 eingeweiht.

In der Woche vom 1. bis 5. Oktober findet die Festwoche zu 120 Jahre Niederwürschnitzer Schule statt, deshalb sind alle ehemaligen Schüler und Lehrer eingeladen.

Verewigungsprojekt für Ehemalige

"Wir planen eine Ausstellung, in der vielfältiges Material zu sehen sein wird. Doch leider ist unser Fundus begrenzt. Deshalb bitten wir alle um Mithilfe. Vielleicht könnten uns alte Fotos, Zeitungsartikel, Urkunden, persönliche Anekdoten, Erinnerungsstücke und historische Dokumente zur Verfügung stellen", bittet die stellvertretende Schulleiterin, Franka Straßburger. Wer helfen kann, bitte unter 037296/ 932078 oder 037296/931976 (bis 13 Uhr) melden.

In der Festwoche wird es viele Höhepunkte geben. So beispielsweise das Verewigungsprojekt für Ehemalige, das gleich am 1. Oktober eingeweiht wird. Am Nachmittag findet ein großes Kinderfest auf dem Schulgelände statt. Am 2. Oktober werden in der Aula eine Podiumsdiskussion und ein Theaterstück zur Historie der Schule durchgeführt. Am Nachmittag des 4. Oktober findet ein Festprogramm mit Schulführungen statt. Dieser Tag ist besonders für die Ehemaligen vorgesehen, um vielleicht den einen oder anderen Schulkameraden wieder angetroffen und ein Klassentreffen nachgeholt werden.



Prospekte