Schwalben bleiben im Erzgebirge

Natur Vögel haben ihre Reise bislang noch nicht angetreten - Schuld ist warmes Wetter

schwalben-bleiben-im-erzgebirge
Foto: Bernd März

Annaberg-B. Hunderte Schwalben konnte man am Mittwochnachmittag auf einem Feld am Fuße des Pöhlbergs nahe der Alten Karlsbader Straße beobachten. Schwalben sind Zugvögel und müssten schon längst in Richtung Mittelmeer gereist sein. Das überdurchschnittlich warme Herbstwetter lässt die Schwalben jedoch im Erzgebirge verweilen, ernähren sich auf den Feldern. Sie machen derzeit keine Anzeichen für eine weite Reise.

Forscher sehen skeptisch in die Zukunft, einige Vogelarten könnten gefährdet sein. Nach einem langen warmen Herbst kann ein plötzlicher Wintereinbruch eine Gefahr für Zugvögel werden. Das Wetterjahr 2018 ist auf Rekordkurs. Seit Wetteraufzeichnungsbeginn war ein Jahr noch nie so warm wie bisher. Insgesamt gab es in den letzten Jahrzehnten nur zwei Jahre die zu kalt waren, sonst waren alle samt zu warm.