Schwarz- gelbe Leidenschaft

Fan Alexander Uhle gründet BVB-Fanclub

Schwarz-Gelb - das sind die Vereinsfarben von Borussia Dortmund und schwarz-gelb ist die Seele von Alexander Uhle. Der 36-Jährige ist seit vielen Jahren Fan von Borussia Dortmund und hat sich nun entschlossen, einen Fanclub im Erzgebirge zu gründen. Interessenten dafür zu finden, war leicht: "Es gibt viele BVB-Fans in der Region", weiß Uhle. Deutlich schwieriger ist es, von Borussia Dortmund als Fanclub auch anerkannt zu werden. Denn der Verein pflegt eine besondere Fankultur und möchte, dass seine Fanclubs sich gemeinnützig und sozial engagieren, ein aktives Fanclubleben mit Stadionbesuchen und Public-Viewing-Angeboten pflegen und sich auch um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Doch davon lassen sich Uhle und seine knapp 40 Mitstreiter nicht schrecken, denn für sie ist der BVB eine Herzensangelegenheit - für Initiator Uhle und seinen zehnjährigen Sohnemann Moritz sowieso. Beide sind Mitglied beim BVB und vollends vom schwarz-gelben Virus infiziert. Zwischen zehn- und 15-mal im Jahr steigen Moritz und Papa Alex ins Auto oder in die Bahn und fahren zu den Spielen ihres Lieblingsvereins.

Moritz gehört als BVB-Mitglied automatisch zum BVB-Kidsclub und genießt dadurch tolle Privilegien, wird beispielsweise zu verschiedenen Events, wie der Mannschaftsvorstellung vor Saisonbeginn, eingeladen.

In Sachen Fanclub strebt Uhle mit den anderen Dortmund-Anhängern eine schnelle Anerkennung an. " Wir haben schon ein eigenes Logo entwickelt", so der Initiator. Da der Fanclub eine eigene Identität behalten will, dominiert im Logo der Schriftzug Erzgebirge, zudem sind Schlägel und Eisen darauf zu sehen. Der Fanclub trägt den Namen "1909 Supporters Erzgebirge". Erzgebirger, deren Herz ebenfalls für den BVB-Fans schlägt, sind herzlich willkommen.