Schwarzenberger Weihnachtsmarkt lockt zum zweiten Adventswochenende

Programm Bergparade am dritten Advent

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Zurück zu den Wurzeln. So lässt sich in diesem Jahr das Konzept des Schwarzenberger Weihnachtsmarktes am besten beschreiben, der vom zweiten bis zum dritten Adventswochenende in die Perle des Erzgebirges einlädt. "Wir sind weg von schneller, höher, weiter", betont Gerd Rosam, Sachgebietsleiter Kultur und Tourismus, der unter anderem für das kulturelle und musikalische Bühnenprogramm verantwortlich zeichnet.

Eröffnung am zweiten Adventswochenende

Oberbürgermeister Ruben Gehart eröffnet das Adventstreiben ganz offiziell am 2. Dezember 17.30 Uhr. Anschließend beginnt das Konzert des Bergmusikkorps "Frisch Glück" Annaberg-Buchholz/Frohnau. Erster Höhepunkt ist am zweiten Advent (4. Dezember) der Märchenumzug, der von Kindertagesstätten aus dem Stadtgebiet gestaltet wird. Die Steppkes schlüpfen in die Rollen von Dornröschen, Schneewittchen und den sieben Zwergen. Der Märchenumzug startet 14,30 Uhr auf dem Bahnhof und wird von Ritter Georg und Burgfräulein Edelweiß angeführt. Auf der Bühne am Markt werden die Märchenfiguren von zahlreichen Besuchern empfangen.

Auch der Weihnachtsmann wird da sein

Zu den guten Traditionen, die viele Generationen noch aus Kindertagen kennen, gehört der Besuch des Weihnachtsmannes. Der kommt täglich in den Nachmittagstunden auf den Schwarzenberger Weihnachtsmarkt und verteilt an die Jüngsten kleine Geschenke.

Bergparade am dritten Advent

Absoluter Höhepunkt des Marktes ist die Bergparade am Samstag vor dem dritten Advent (10. Dezember). 17 Uhr und damit nach Einbruch der Dunkelheit ziehen die Habitträger vom Busbahnhof in die Altstadt. Zum anschließenden Bergzeremoniell wird auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer erwartet. Für Ruben Gehart wird es die erste Bergparade als Oberbürgermeister sein: "Ich freue mich sehr darauf und bin auch schon sehr gespannt." Die Ehrengäste der Bergparade, zu denen auch Landrat Rico Anton gehört, treffen sich bereits 16 Uhr zu Kaffee und Kuchen im Ratskeller.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!