Schwere Aufgabe für den EHV

Handball TSG Friesenheim im Erzgebirge zu Gast

Die Handballer des EHV Aue stehen in der 2. Bundesliga heute vor heimischer Kulisse gegen die TSG Friesenheim auf dem Parkett. Anwurf für diese Partie ist 18.30 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz.

Für die Männer um Chef-Trainer Runar Sigtryggsson wird dieses Spiel mit Sicherheit keine leichte Aufgabe. Schon allein vor dem Hintergrund, dass man geschwächt antritt. Dem EHV gehen momentan buchstäblich die Spieler aus - die Auer Mannschaft kämpft mit einigen verletzungsbedingten Ausfällen. So laboriert Zbynek Vesely bereits seit 14 Tagen an einem Muskelfaserriss in der Wade. Beim Auswärtsspiel gegen den ThSV Eisenach hat sich jetzt auch noch der zweite Rechtsaußen-Spieler Jan Faith verletzt. Er hat sich eine Bänderdehnung am linken Ellenbogen zugezogen. Fraglich ist auch der Einsatz von Janar Mägi, der mit Rückenproblemen zu tun hat. Und auch hinter Marcel Schäfer, der eine Entzündung im Fuß hat, steht ein Fragezeichen. Hinzu kommt, dass David Hansen aufgrund seiner Roten Karte für ein Spiel gesperrt ist, also auch nicht zum Einsatz kommen wird.

Die TSG Friesenheim steht derzeit auf Rang sieben der Tabelle, der EHV auf 18. Das Team um Runar Sigtryggsson ist festentschlossen, zuhause zu punkten und hofft dabei auf die tatkräftige Unterstützung der Fans in der Erzgebirgshalle.