Schwerer Crash am Unfallschwerpunkt in Elterlein!

Unfall Biker musste reanimiert werden

Beide Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen, dabei bohrte sich das Motorrad regelrecht in den Heckbereich des Vans. Foto: André März

Elterlein. Schwerer Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung S 258 bei Elterlein. Der Fahrer einer Yamaha war am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr auf der S258 unterwegs und befuhr die Strecke in Fahrtrichtung Scheibenberg. Gleichzeitig wollte der Fahrer eines Minivan Citroën die Umgehungsstraße S 258 in Fahrtrichtung Geyer überqueren und fuhr in die Kreuzung ein.

Reanimation vor Ort

Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit des Bikers, übersah der Fahrer des Citröen den nahenden Biker. Der Biker konnte ebenfalls einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen, dabei bohrte sich das Motorrad regelrecht in den Heckbereich des Vans. Anschließend drehte sich der Van und blieb stehen. Der Aufprall war so enorm, dass der Rahmen des Motorrades brach.

Der Biker wurde bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt und musste von Ersthelfern vor Ort reanimiert werden. Nach intensiver medizinischer Betreuung wurde der Biker anschließend in ein Krankenhaus nach Leipzig geflogen. Eine Insassin des Vans wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Auch sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

War der Biker zu schnell?

Neben Rettungsdienst, Notarzt und Polizei, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Elterlein alarmiert. Wie Gemeindewehrleiter Thomas Fritzsch berichtet, sicherten die Kameraden die Einsatzstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst bei der Rettung des Patienten. Anschließend streuten die Kameraden auslaufende Betriebsmittel mit Ölbindemittel ab. Im Einsatz waren hier sieben Kameraden.

Da es an dieser Stelle in der Vergangenheit vermehrt Verkehrsunfälle gab, ist die Kreuzung als Unfallschwerpunkt ausgewiesen und mit Tempo 70 und Hinweisschildern ausgeschildert. Zudem installierte man in beiden Fahrtrichtungen erst vor einem Jahr zwei stationäre Geschwindigkeitsmessanlagen. Ob der Blitzer einen möglichen Geschwindigkeitsverstoß des Bikers aufgenommen hat, wird nun von der Polizei geprüft.

Ebenso wurde der Unfall von einem Gutachter aufgenommen. Die S258 blieb für drei Stunden gesperrt. Zum genauen Unfallhergang ermittelt die Polizei.