• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Seinem Blick entgeht nichts

Technik Ingenieur Michael Hunger ist seit vielen Jahren ehrenamtlicher Helfer am Sachsenring

Die Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH (SRM) war bereits zum vierten Mal Veranstalter des Motorrad Grand Prix am Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal. Einer, der seit vielen Jahren hinter den Kulissen des Grand-Prix-Zirkus engagiert und im Ehrenamt zu Werke geht, ist Michael Hunger. Der 62-jährige Hohndorfer Ingenieur ist einer von drei nationalen Sportwarten des DMSB, mit nationaler Lizenz für Motorradsport. Michael Hunger schaut genau hin bei den Motorrädern der Weltbesten. Mit ihm steht und fällt letztendlich der Erfolg der Fahrerelite, falls es sich herausstellen sollte, dass die Technik manipuliert wurde. "Aufgrund der vielen Stürze war es schon gewissermaßen anstrengend", erklärte Michael Hunger, für den es bei der 30. GP-Auflage hinter den Kulissen turbulent zuging. "Bereits im Freien Training am Freitagmorgen ging es mit dem Sturz von Oliveira los, danach häuften sich die Stürze, so dass wir allein in dieser Klasse 7 Unfallberichte erstellen mussten", sagte der Kfz-Sachverständige, zuständig für die Maschinenabnahme der Klasse Moto3. "Schon in den Trainings-Sitzungen ging es mächtig zur Sache, so dass wir uns über Arbeit nicht beklagen konnten", so der Hohndorfer, der in das Rennwochenende immer bereits am Donnerstag mit der Maschinenabnahme startet. Und er ist auch für die Siegermaschinen zuständig. "Seit vielen Jahren mache ich die Geräuschkontrolle nach den Rennen bei den ersten Drei und zusätzlich bei einem Zugelosten", so Michael Hunger, der diesen Job bereits bei MZ ab 1982 in der Versuchsabteilung, verantwortlich für die Messtechnik, hatte. So seien in Moto3 und Moto2 115 dB bei 5500 U/min bei erhöhter Leerlaufdrehzahl laut FIM zulässig, in der Königsklasse sind es 130 dB. Und in den kurzen Zeiten zwischen seinen Einsätzen genießt es Michael Hunger, einiges von den Fahrer-Duellen mitzubekommen, denn natürlich ist auch er ein großer Rennsportfan.



Prospekte