SEK-Einsatz in Annaberg: Drogen und Waffen in Wohnung gefunden

Polizei Tatverdächtige wurde festgenommen

Annaberg-B.. 

Seit geraumer Zeit ermittelt die Chemnitzer Kriminalpolizei gegen einen 23-Jährigen wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Waffen. Am heutigen Dienstag erlebte der deutsche Staatsangehörige in seiner Wohnung am Köselitzplatz ein böses Erwachen. Gemeinsam mit Einsatzkräften des Spezialeinsatzkommandos Sachsen (SEK) durchsuchten die Ermittler bei dem Tatverdächtigen. Dabei fanden die Beamten nicht nur rund 60 Gramm Crystal. Der 23-Jährige hatte zum Zeitpunkt der Durchsuchung eine geladene Schreckschusspistole griffbereit und trug ein Bajonett am Körper. In der Wohnung stießen die Beamten auch noch auf drei Fahrradrahmen, die womöglich aus Diebstahlshandlungen stammen. Der Tatverdächtige wurde an Ort und Stelle vorläufig festgenommen und soll zeitnah auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt werden. Die Waffen sowie die Betäubungsmittel und auch die Fahrradrahmen wurden beschlagnahmt. Verletzt wurde bei dem Polizeieinsatz niemand. Die Ermittlungen werden fortgeführt.