Selber machen ist in Jahnsbach Trumpf

Verein Neue Vorsitzende wollen alte Strategie beibehalten

Jahnsbach. 

Sie sind echte Modelleisenbahnfans und für ihren Verein auch immer da: Marek Siegel und Ralf Schönberger haben seit kurzem beim Jahnsbacher Modellbauclub den Hut auf. Marek Siegel ist der neue Vorsitzende und Ralf Schönberger sein Stellvertreter. Die Linie, die der Club bisher gefahren hat, wollen sie weiter fortführen. Dazu meint der Chef: "Die Qualität der Anlage und auch der Veranstaltungen bleibt erhalten und wird weiter ausgebaut. In der nächsten Zeit werden wir die Landschaften vervollständigen und die elektrischen Raffinessen verbessern und erweitern. Dazu gehört auch, den Innenstadtkern auf der Vereinsanlage mit Häusern zu bestücken. Das wird dann ein optischer Hingucker." In ihren Vereinsräumen im Jahnsbacher Schnitzmuseum zeigen die 16 Mitglieder im Alter von 14 bis 65 Jahren bei zahlreichen Modellbahnausstellungen was sie gebastelt, konstruiert und mit viel Liebe zum Detail gefertigt haben. Auch die Kinderspiellandschaft ist nun komplett und so manches wurde dem Heimatort Jahnsbach nachempfunden. Klar, dass auch die Greifensteine angedeutet werden, doch alles andere ist Fantasie, angelehnt an sächsische Motive.

Die beiden neueren Vorsitzenden sind Eisenbahnverrückte durch und durch. "Die Liebe zur Modelleisenbahn wurde mir in die Wiege gelegt. Heute interessieren mich vor allem Messen und die Erfahrungen anderer Vereine", gesteht Ralf Schönberger. Marek Siegel hat das Hobby mit neun Jahren entdeckt und weiß: "Als ich damals meine erste Anlage bekommen habe, konnte ich nicht mehr aufhören zu bauen. Außerdem bietet das Vereinsleben Geselligkeit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl."