Senioren sind von den neuen Wegen begeistert

BAUREPORT Barrierearme Obere Schlossstraße in Schwarzenberg

senioren-sind-von-den-neuen-wegen-begeistert
Die Bewohner des Seniorenheim Schlossberg freuen sich über das barrierearme neue Pflaster. Foto: Armin Leischel

Schwarzenberg. "Wer Inklusion will, sucht Wege - wer sie verhindern will, sucht Begründungen." Mit diesen Worten des ehemaligen Bundesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, lud Schwarzenbergs Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer zum geselligen Picknick auf der neu gestalteten Oberen Schlossstraße in der Schwarzenberger Altstadt ein.

Für die barrierearme Gestaltung zwischen Seniorenheim Schlosssberg und Markt wurden rund 530.000 Euro investiert. Unterstützt wurde das Vorhaben mit knapp 270.000 Euro aus dem Förderprogramm "Brücken in die Zukunf".

Mit dem Ergebnis waren nicht nur die Senioren vom Seniorenheim Schlossberg zufrieden, sondern neben den Geschäftsleuten an der Straße auch die Oberbürgermeisterin: "Ursprünglich sollten nach dem Altstadt- und Edelweißfest erst Ende November der zweite Bauabschnitt abgeschlossen sein. Nun kann bereits das kommende Fest, das vom 18. bis 20. August gefeiert wird auf dem neuen Pflasterbelag über die Bühne gehen."

Auch der Brunnenbereich wurde bereits im Vorfeld saniert. Karl-Heinz Meier, im Rollstuhl unterwegs, zeigte sich erfreut, dass sich jetzt sein Gefährt viel leichter bewegen lässt, was seine beiden Begleiterinnen Cornelia Krause und Marianne Köhler betätigten. Auch Günter Viertel in Begleitung von Marion Tautenhahn mit seinem Rollator ist froh, dass es jetzt mit weniger Anstrengung durch die Altstadt geht. Die Seniorengruppe nutzte wie viele andere den Ausflug zum Picknicktreff.