"Side by Side": Profis und Laien gestalten Konzert

Benefiz Veranstaltung bringt Menschen zusammen

Aue. 

Aue. In diesen Tagen laufen die Proben für das Benefizkonzert "Side by Side" des Lions-Clubs Aue-Schwarzenberg, das am 4. September ab 18 Uhr im Kulturhaus in Aue zu erleben sein wird. Das Programm ist umfangreich und bunt gemischt. Das Ganze wird gut vorbereitet.

Zu Proben ist jeder willkommen

Die nächste Probe läuft am Samstag 14 bis 19 Uhr im Kulturhaus und die Generalprobe ist für den 3. September ab 17 Uhr anberaumt. Wie Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi, der Orchesterleiter der Erzgebirgischen Philharmonie Aue und Mitglied im Lions-Club sagt, sei zu den Proben jeder willkommen." Ins Konzert eingebunden sind neben der Erzgebirgischen Philharmonie auch Solisten und Nachwuchsmusiker der Kreismusikschule des Erzgebirgskreises.

Konzert als Premiere

Zusätzlich haben Amateurmusiker die Gelegenheit, Seite an Seite mit den Orchestermitgliedern ein Sinfoniekonzert zu erarbeiten und gemeinsam mit ihnen auf dem Konzertpodium zu sitzen. Das Konzert geht zugunsten der Hospizgruppe Zion in Aue und der Aktion "Kinderherzen" in Schwarzenberg. Das Konzert sei eine Premiere, sagt Dr. Thomas Ketteler, Chefarzt am Helios Klinikum in Aue in seiner Funktion als Unterstützer der Erzgebirgischen Philharmonie Aue und als Mitglied im Lions-Club Aue-Schwarzenberg. Man wolle abwarten, wie das Projekt läuft und ankommt.

Ketteler kann sich eine Fortsetzung gut vorstellen. Besucher des Konzertes können schon jetzt gespannt sein auf das, was die Akteure zusammen unter dem Titel "Side by Side" auf die Bühne im Kulturhaus in Aue bringen.