Sie gestaltet "Das freie Leben"

Kunst Ausstellung zeigt Lichtblicke im stressigen Alltag

sie-gestaltet-das-freie-leben
Sandra Weigel zeigt eine Auswahl ihrer Werke in der Galerie der anderen Art in Aue. Foto: R. Wendland

Thurm/Aue. Es ist ein Prozess, wenn ein Bild entsteht. Sandra Weigel braucht Ruhe und etwas Zeit, wie sie selbst sagt, dann kommen die Ideen von allein. Es sind abstrakte Werke, bei denen mit Strukturpaste gearbeitet wird. Die Struktur sei gewollt, sagt Weigel und erklärt: "Dadurch erhebt sich das Ganze und wie ich finde, gibt es insgesamt ein besseres Bild. So ein Kunstwerk kann man anfassen und spürt den 3D-Effekt." Ein wenig Gold und Silber ist immer mit im Spiel.

Erste Ausstellung in Aue

Eine Auswahl ihrer Werke zeigt die Künstlerin aus Thurm aktuell in der Galerie der anderen Art in Aue. Die 37-jährige hat die untere Gästewand gestaltet. In Aue ist es die erste Ausstellung, die Sandra Weigel zeigt. Das Ganz steht unter dem Titel "Das freie Leben". Die Künstlerin hat sich etwas dabei gedacht: "Die Menschen haben heute keine Zeit mehr und es ist alles hektisch. Trotzdem gibt es noch Lichtblicke. Die sollte man erkennen und festhalten."

Weigel verkörpert Leben, Freiheit und Neues. Meist sind es die dunklen Farben, die zum Einsatz kommen, aber hin und wieder gibt es farblich helle Bereiche. Diese sollen einen Lichtblick symbolisieren. Weigel sagt: "Das Leben ist nicht immer einfach. Man versuche einen Weg für sich selbst zu finden." Das Künstlerische hat sich Sandra Weigel über die Jahre erarbeitet und angeeignet, einen Lehrmeister, hatte sie nie.