Sie umrunden Sachsen mit dem Fahrrad - für krebskranke Kinder

Benefiz Für den guten Zweck strampelt das Team 1000 Kilometer am Stück

sie-umrunden-sachsen-mit-dem-fahrrad-fuer-krebskranke-kinder
Ronny Schürlein (li.) und Eric Meyer fahren sich schon einmal warm für die geplante Sachsen-Umrundung. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Es ist ein waghalsiges Projekt, das Ronny Schürlein, Inhaber des Activital Gesundheits- und Fitnesszentrums Zwönitz und sein Sportfreund Eric Meyer vorhaben. Die Beiden wollen ganz Sachsen umrunden. "Wir haben eine Strecke ausgewählt, die direkt an der Grenze von Sachsen entlanggeht, so wie es mit dem Rennrad fahrbar ist", erklärt Schürlein.

1000 Kilometer to go

In diesem Rahmen versuche man Spenden zu sammeln. Unterstützen will man damit den Elternverein krebskranker Kinder in Chemnitz. Der Plan ist es, so schnell wie möglich Sachsen zu umrunden und im Rahmen der Zwönitztal-Radtour am 18. Juni um die Mittagszeit wieder in Zwönitz anzukommen. Von der Strecke her sind es 1000 Kilometer, die zu bewältigen sind.

Der Startschuss soll am Rathaus in Zwönitz am 16. Juni fallen. "Bisher bin ich noch nie 1000 Kilometer am Stück gefahren. Es ist der Ansporn es einfach zu probieren, zu schauen, ob es gelingt und die eigenen Grenzen auszuzutesten", erklärt Schürlein.

Man braucht mal was Verrücktes

Eric Meyer ist seit 2008 mit dem Radsport verbunden. Zu seinen Beweggründen sagt der 36-Jährige: "Wir haben beide Spaß am Radsport und von Zeit zu Zeit braucht man so etwas Verrücktes. Der Gedanke war, durch seine Heimat zu fahren. Und wenn wir so etwas machen, wollen wir einen guten Zweck unterstützen. Diesmal ist es der Elternverein."

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Ronny Schürlein und Eric Meyer einer solchen Herausforderung stellen. In der Vergangenheit gab es bereits ähnliche Aktionen für den guten Zweck.