Sie wollen Brandopfern helfen

Netzwerk Hohndorfer wollen mit eigener Erfahrung anderen Brand-Opfern helfen

sie-wollen-brandopfern-helfen
Verena und Norbert Vogler wollen ein Netzwerk ins Leben rufen, um Betroffenen von Brand-Unfällen mit Kontakten helfen zu können. Foto: A. Bauer

Hohndorf. Zum mittlerweile zweiten Mal haben Verena und Norbert Vogler ihr Möbelhaus in Hohndorf neu eröffnet. Genau wie im November 2014 stellte auch am 24. Juni vergangenen Jahres ein Brand im Gebäude das Familien-Unternehmen vor eine große Herausforderung. Bis auf die erste Etage musstet das Haus abgerissen werden.

Der Wiederaufbau ging schnell

"Aber ans Aufgeben haben wir nie gedacht", sagt Verena Vogler, die sich mit ihrem Gatten auf viele Helfer verlassen konnte und wieder in die Arbeit stürzte. "Wahrscheinlich funktioniere ich bei 130 Prozent Auslastung am besten", meint die Hohndorferin schmunzelnd.

Es lief sogar so gut, dass 2016 trotz des Brandes mit 1,6 Millionen Euro zum besten Umsatz-Jahr der Firma wurde. Außerdem konnte die ursprünglich für Ende April vorgesehene Neueröffnung vorgezogen werden, denn der dreistöckige Verkaufsbereich mit einer Fläche von insgesamt 650 Quadratmetern wurde früher fertig als geplant.

Familie Vogler will helfen

Nun können sich die Voglers wieder optimal um ihre Kunden kümmern, wollen aber auch anderen Betroffenen mit einem ähnlichen Schicksal helfen. Damit sich Brand-Opfer schnellstmöglich an die richtigen Experten wenden können, soll ein Netzwerk aufgebaut werden. "Wenn unser eigener Fall abgeschlossen ist, werden wir dieses Projekt vorantreiben", kündigt Verena Vogler an.