Sieg im Derby geschafft

Handball EHV Aue mit Schritt nach vorn

sieg-im-derby-geschafft
EHV-Torhüter Erik Töpfer hat den Sieg für den EHV festgehalten. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Bei aller Freude über den 28:27 (11:16)-Derby-Sieg, den der EHV Aue vor heimsicher Kulisse gegen den HC Elbflorenz 2006 eingefahren hat, muss man auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Die Handball-Zweitligisten aus Aue stehen weiter unten drin, auch wenn man die rote Laterne abgegeben hat. EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt: "Wir haben das Spiel gewonnen, das sind zwei Punkte, mehr auch nicht."

Jetzt müsse man weiter dranbleiben und nachlegen. Das nächste Spiel ist erneut ein Derby. Diesmal heißt der Gegner Dessau-Rosslauer HV 06. Spielbeginn in Dessau ist am Samstag 19:30 Uhr. "Dort sind wir erneut Außenseiter, doch vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung gerade deswegen."

Aus Sicht von EHV-Trainer Stephan Swat wird es kein Spaziergang: "Es wird ein verdammt harter Gang in Dessau. Wir wissen genau, dass die Mannschaft unangenehm zu spielen ist." Unter der Woche beschäftigt man sich intensiv mit dem Gegner Dessau und bereitet sich vor.

Swat sagt: "Wir werden versuchen in jedem Spiel zwei Punkte zu holen, egal ob es Dessau ist, der Bergische HC oder eine andere Mannschaft." Der Coach ist überzeugt: "Wenn wir eine so kämpferische Leistung abliefern, wie gegen Elbflorenz und die noch mit spielerischen Akzenten untersetzen, dann werden wir unsere Punkte holen."



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben