Sieger verteidigen ihren Titel beim Edelweißlauf

Laufen 254 Starter kämpften sich urch die Hitze

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Mit Anna-Maria Leipziger hat sich eine junge Frau aus Schwarzenberg den Sieg beim 7. Schwarzenberger Edelweißlauf gesichert. Über die 10-Kilometer-Distanz ist sie die Schnellste in der weiblichen Konkurrenz gewesen. Die Rundstrecke von 2,5 Kilometern, die durch die historische Alt- und Vorstadt von Schwarzenberg und durch den ehemaligen Eisenbahntunnel führt, hat sie viermal absolviert und das in einer Gesamtzeit von 39:30,5 Minuten. Dass sie unter 40 Minuten geblieben ist, freut Anna-Maria Leipziger ganz besonders.

Die 31-jährige Einzelhandelskauffrau trainiert zweimal in der Woche und bringt dabei schon einige Kilometer zusammen: "Beim Edelweißlauf bin ich persönliche Bestzeit gelaufen." Anna-Maria Leipziger war es auch, die bereits letztes Jahr ganz oben auf dem Siegertreppchen gestanden hat und jetzt quasi ihren Titel verteidigen konnte. Das konnte ebenso Christian Flegel, der Sieger bei den Männern über die 10 Kilometer. Er ist die Strecke, die durch den Belag mit Pflaster und Asphalt doch sehr anspruchsvoll ist, in 33:57,6 Minuten zurücklegen können und die Konkurrenz hinter sich gelassen.

 

Schwitzen bei sommerlichen Temperaturen

Der gebürtige Annaberger startet für die SG Adelsberg. "Der Edelweißlauf ist eine sehr schöne Veranstaltung. Ich mag das Runden-laufen, da hat man nach jeder Kurve die Motivation, weiterzuziehen." Die Bedingungen seien ähnlich, wie schon letztes Jahr gewesen. Die sommerlichen Temperaturen haben den Läufern schon zu schaffen gemacht.

Die Organisatoren des Edelweißlaufes zeigen sich zufrieden mit 254 Startern. Gelaufen worden sind die 2,5 Kilometer, 5 und 10 Kilometer und es gab eine 500 Meter lange Bambino-Runde und auch Nordic Walker sind am Start gewesen. Bei den Nordic Walkern zeigt der Trend nach oben, was den Gesamtleiter Steffen Großer freut. Im kommenden Jahr wird es definitiv wieder einen Edelweißlauf geben.