Signalwirkung fürs Image der Region

Engagement Bergmännische Traditionsvereine und Tourismusverband bündeln die Kräfte

Der Sächsische Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine schaut in diesen Tagen auf 25 Jahre Bestehen. Mit Ray Lätzsch, dem Vorsitzenden der Bergbrüderschaft "Schneeberger Bergparade" ist ein Schneeberger der 2. Vorsitzende im Verband. Dort hat man 64 bergmännische Traditionsvereine mit insgesamt 3.200 Mitgliedern, die aus den verschiedenen Bergbauregionen im Freistaat Sachsen kommen, gebündelt. Kräfte bündeln ist ein gutes Stichwort, denn künftig gehen der Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine und der Tourismusverband Erzgebirge (TVE) Hand in Hand. Man hat eine gegenseitige Mitgliedschaft beschlossen auch im Hinblick auf den möglichen Unesco-Titel im kommenden Jahr. Man will gemeinsam Signalwirkung zeigen und für Identität und Image der Region stehen. Der Vorsitzende des TVE, Landrat Frank Vogel, sieht Synergieeffekte: der Landesverband mit seinen Mitgliedern stehe wie kaum ein anderer für Tradition und Pflege des bergmännischen Brauchtums. Als Bereicherung sieht auch Ray Lätzsch die gegenseitige Mitgliedschaft. Der Schneeberger spricht von einem großen Potenzial für die Weiterentwicklung der erzgebirgischen Heimat, wenn beide Vereine die Kräfte bündeln. Man könne sowohl für die Menschen im Erzgebirge als auch für den Tourismus etwas bewegen, wenn man sich gemeinsam entwickle und fördere. Die Aktivitäten der bergmännischen Traditionsvereine sind vielfältig und werden längst nicht nur im Erzgebirge wahrgenommen. Die Vereine tragen die Traditionen weit über die Grenzen des Freistaates hinaus. Man nimmt das Erzgebirge wahr. Beim Landesverband ist man zu Recht stolz, dass man es in den letzten 25 Jahren geschafft hat, die bergmännischen Traditionen zu erhalten und zu pflegen. Zum Jubiläum gab es jetzt eine Festveranstaltung mit Berggottesdienst und einem kleinen Bergaufzug mit Fahnenabordnungen aller Mitgliedsvereine in Marienberg. Lange dauert es nicht mehr, dann sin die bergmännischen Traditionsvereine wieder voll im Einsatz, denn während der Adventszeit sind sie bei zahlreichen Bergparaden und Veranstaltungen anzutreffen.