• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Singende Nonne lässt es im Musical krachen

TIPP "Schwester Robert Annes Musical-Kurs" im Theater Annaberg

Annaberg. 

Annaberg. Weil jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, steht Schwester Robert Anne unverhofft auf der Theaterbühne in Annaberg.Eigentlich ist sie Nonne, singt im Kirchenchor und träumte schon immer vom Showbiz. Allein im Rampenlicht verlässt sie dann aber doch fast der Mut und nur mit einem Trick schafft es die Band, sie zum bleiben zu bewegen. Schnell wandelt sie sich zum Showstar und zieht das Publikum in ihren Bann. Sie erzählt und singt, wie sie aufwuchs, warum sie ins Heim für schwer erziehbare Mädchen kam und was ihr Sinn im Leben ist.

Lachen und Gänsehaut garantiert

Die mit Augenzwinkern erzählte Geschichte bietet Platz für laute und leise Töne, erzgebirgische Volkskunst und Tiefgang. Der Humor kommt dabei nicht zu kurz und neben Klatschen, Tanzen und Singen, gibt es für das Publikum reichlich Gelegenheit zum Lachen und ein lebendiges Lexikon. Die amerikanische Vorlage des Stückes hat Regisseur Oliver Pauli ins Erzgebirge übertragen und fürs heimische Publikum sogar ein Mundartlied eingebaut. Das Gute-Laune-Stück mit Live-Musik und witzigen Dialogen bietet kurzweilige Unterhaltung für Jung und Alt.

Große Stimme aus dem Erzgebirge

Gespielt wird Robert Anne von Elisabeth Markstein. Sie ist gebührte Erzgebirgerin und auf heimischen Bühnen keine Unbekannte. Im Sommer spielte sie im Roland-Kaiser-Musical "Santa Maria" auf den Greifensteinen, war Elfe Gavida in "Elfenfeuer", Brit in "Heißer Sommer", Gisela-Geiß in "Grimm" und hat darüber hinaus reichlich Bühnenerfahrung. Als Schwester Robert Anne beeindruckt sie mir ihrer Stimme und schafft von Beginn an eine wohltuende Nähe zum Publikum.

Unterstützt wird sie von einer Band, die nicht nur für die passende Musik sorgt, sondern ebenfalls für jeden Spaß zu haben ist.

Service

"Schwester Robert Annes Musical-Kurs" wird im Eduard-von-Winterstein Theater Annaberg-Buchholz und im Kulturhaus Aue gespielt. Links zu weiteren Informationen, Terminen und Karten gibt es auf der Webseite von Schwester Robert Anne. Die nächste Vorstellung findet am 15. Oktober im Theater Annaberg statt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!