"Sinnbild"

Angemerkt Selfies um jeden Preis?

Angemerkt von Wieland Josch

Auf der Spitze des Eiffelturmes balancieren, nackt die Niagarafälle rückwärts runterrutschen oder den Kopf im Maul eines Löwen der Serengeti positionieren. Es gibt wirklich nur noch wenige Superlative, welche von der Selfie-Generation noch nicht ausprobiert wurden. Und all das nur, um ein Foto von sich selbst an möglichst spektakulärer Location - sorry, aber so sagen die das - in möglichst waghalsiger Position zu posten. Haben die Menschen keine anderen Probleme oder Ziele mehr? Die Todesfälle, die aufgrund solcher Selbstinszenierungsexzesse vorkommen, mehren sich. In Deutschland sind die Felsvorsprünge am Königssee dafür ebenso beliebt wie gefährlich. Nur dafür, um ein Bild ins Netz zu stellen, mit dem man für wenige Momente ein Oh oder ein Ah erntet, wird das eigene und vielleicht auch das Leben anderer riskiert? Wer das für sich als Freizeitbeschäftigung, ja sogar als Form der Selbstdefinition erkannt hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Dem sei auch ganz ehrlich gesagt, dass das einfach nur sinnlos ist.