Skiarena Eibenstock ist in den Startlöchern

Neuerungen Moderner Skiverleih ist komplett neu ausgestattet

skiarena-eibenstock-ist-in-den-startloechern
Mario Baumann, Mitarbeiter der Skiarena Eibenstock im neu ausgestatteten Skiverleih. Foto: Ralf Wendland

Eibenstock. In der Skiarena am Adlerfelsen in Eibenstock steht man in den Startlöchern. Was jetzt noch fehlt, ist der Schnee. Die Eibenstocker sind in der Lage, Frau Holle mit Schneekanonen unter die Arme zu greifen. Doch wie Betriebsleiter Stefan Uhlmann erklärt, müssen dazu erst einmal dauerhaft Minustemperaturen vorherrschen. Das Beschneien sei ab 3 Grad Minus möglich.

In der Regel dauert es zwei bis drei Tage, bis die 650 Meter lange Piste am Adlerfelsen komplett weiß ist und man winterliche Bedingungen zum Skifahren geschaffen hat. Natürlich hofft man in Eibenstock, dass es möglichst bald los gehen kann. Im Areal hat sich einiges verändert. So hat man unter anderem ein neues Skischul-Areal gebaut, das sich auf einer Fläche von rund 1800 Quadratmetern erstreckt. Neu ist in diesem Jahr in dem Zusammenhang auch ein extra Lift und ein separater Zugang zum Zauberteppich.

Neues Depot im Keller

Im Skiverleih hat man das Material komplett ausgetauscht. Somit ist die Skiarena ausrüstungstechnisch neu ausgestattet. Es sind 380 Paar neue Ski im Verleih und passend dazu Schuhe, Helme und Ski-Stecken. Außerdem ist im Keller des Skiverleihs ein Depot entstanden mit Trockenschränken, wo Skifahrer Ausrüstungsgegenstände einlagern können.

Die neu eingeführte Verleihsoftware sorgt dafür, dass der Verleih deutlich weniger Zeit in Anspruch nimmt und auch einfacher geht. Damit bleibt Wintersportlern einfach mehr Zeit, die Piste zu nutzen. Investiert worden sind für die Maßnahme rund 150.000 Euro.