Skifahrer noch auf Rollen unterwegs

Start Nachwuchssportler in neuer Saison

Für die Wintersportler hat die Saison bereits begonnen - mangels Schnee aber nicht auf Skiern, sondern auf Inlinern. In Ebersbach wurden bei Rennen auf Asphalt die ersten Punkte für die Rennserien der Alpine-Sportler Sachsens vergeben. Dabei schafften drei Talente aus der Region den Sprung aufs Podest.

Der Dittmannsdorfer Paul Fischer (U 14) und Lynn Fischer (U 12) aus Zschopau, die beide für den Einsiedler SV starten, sicherten sich in ihren Altersklassen den Sieg. Speziell der Erfolg von Lynn Fischer, die unter anderem die Drebacherin Hilde Gärtner auf Rang 3 verwies, ist hoch einzuschätzen. Schließlich gehört die Zehnjährige zum jüngeren Jahrgang ihrer Altersklasse. Doch Inliner-Fahren macht ihr einfach Spaß - und fit ist Lynn Fischer auch.

"Sie ist viel auf Inlinern oder mit dem Fahrrad unterwegs. Einmal pro Woche geht sie auch Joggen", verrät Vater André Fischer das Erfolgsrezept für die gute Kondition. Nicht einmal im Garten kommt seine Tochter zur Ruhe, denn dort hat sie zwischen zwei Bäumen ihre Slackline, an der sie Koordination und Kraft schult. Hinzu kommt das umfangreiche Training beim Einsiedler SV, für das sich Übungsleiter Tino Epphardt einiges einfallen lässt.

"Schon Ende August haben wir in einem Trainingslager auf dem Rabenberg fleißig auf Inlinern gearbeitet", verrät der Coach. Auch in heimischen Gefilden wird jede Woche auf der alten B 174 am "Goldenen Hahn" das Skifahren auf Rollen simuliert. Hinzu kommen Krafteinheiten in der Halle - sowie bald auch Technik-Training an der Einsiedler Mattenschanze. Auf verkürzten Alpin-Ski können die Nachwuchssportler dort kleine Sprünge üben. Und auch die ersten Fahrten auf Schnee lassen nicht mehr lange auf sich warten. Mitte Oktober geht es auf den Stubaier Gletscher.