So feiert Schneeberg das Reformationsjahr

Events Laser-Show zu Ehren Luthers

so-feiert-schneeberg-das-reformationsjahr
Pfarrer Frank Meinel beschreibt die Bedeutung Luthers für Schneeberg als kolossal. Foto: Wendland

Schneeberg. Im Reformationsjahr 2017 widmet man sich vielerorts dem Leben und Wirken des Reformators Martin Luther. In Schneeberg ist das nicht anders. Die Bedeutung Luthers für Schneeberg beschreibt Pfarrer Frank Meinel als kolossal: "Zum einen durch die Nähe zu den Bergleuten aber auch sozial- und bildungsreformerisch.

Die Reformation hat in der Stadt zeitig Fuß gefasst." Der aufmüpfige Geist - siehe Bergstreittag - der sei bereits eher da gewesen. Das gesamte Jahr über wird es in der Bergstadt immer wieder etwas zu Luther geben. Auch für den Bergstreittag gibt es Überlegungen. Luther selbst sei nie in Schneeberg gewesen, erklärt Frank Meinel.

Dennoch habe die Bergstadt eine große lutherische Tradition. Zum Jubiläum im Oktober sei ein großes Event in St. Wolfgang geplant, hat Meinel verraten. "Das Highlight wird eine Laser-Show mit reformatorischen Motiven an der Wolfgangkirche", o der Pfarrer. Das Motto: Schneeberg gestern und heute. Die Akteure werden entsprechend auch in die passenden Kostüme schlüpfen.

Thematisiert werde das, was die Reformation der Stadt Schneeberg gebracht hat. Dazu zählen auch die Schulen. Geplant sind zudem verschiedene Konzerte und Schauspiel in der Hospitalkirche. Das Jahr sei insgesamt betrachtet gut gefüllt mit dem Luther-Thema, so Frank Meinel. Ob spannende Vorträge und interessante Filme im Kulturzentrum "Goldne Sonne" oder auch thematisch abgestimmte Predigten in der Kirche.