So können Sie schutzlosen Igeln das Leben retten!

Igelstation Kathrin Effenberger hilft Tieren über den Herbst und Winter

Lugau. 

Lugau. Kathrin Effenberger betreibt eine Igelauffangstation an der Motocross-Halde in Lugau und hat wichtige Tipps parat. Sie sagt: "In der jetzigen Jahreszeit werden die Igelkinder selbstständig. Die Mutter kümmert sich nicht mehr um ihre Versorgung, woraufhin diese in den kalten Nächten nicht mehr viel Futter finden." Um ein Igelsterben zu vermeiden, ist deshalb Zufüttern nötig. Katzenfutter in Form von Trockenfutter sollte eingeweicht wer-den. Die Igel sollten nur Wasser und auf keinen Fall Milch bekommen. "Gesunde Igelkinder wiegen jetzt zwischen 250 und 300 Gramm. Zu leichte, torkelige oder reglose Igelkinder sollten sofort mit reingenommen und gewärmt werden. Anschließend sollte bei einer Igelstation angerufen werden", sagt Kathrin Effenberger. Außerdem rät die Tierschützerin, den Igeln keine Medikamente für Hunde oder Katzen zu verabreichen. Bei Bedarf reagiert die Igelstation mit geeigneten Mitteln, bei denen die Igel auch entwurmt werden. Wenn die aufgepäppelten Igel wieder stabil sind, können sie auch zum Überwintern mit nach Hause genommen werden.

Wird allerdings ein Igelkind mit noch geschlossenen Augen gefunden, muss dieses sofort in einer Igelstation abgegeben werden. In der Igelstation von Kathrin Effenberger werden Igelbabys von August bis Mitte September geboren. Ende Oktober sollten sie dann 550 Gramm wiegen, denn so überstehen sie den Winterschlaf.

Kathrin Effenberger beherbergt in ihrer Igelstation etwa 40 Igelkinder und ein paar verunfallte Altigel. Weitere Igel sind bei Findern untergebracht, die sie regelmäßig im Umgang mit dem Igel coacht und berät. "Wer einen Igel bei uns abgibt, sollte bedenken, dass sich Vereine nur von Spenden finanzieren und wir Pfleger alle ehrenamtlich arbeiten. Wir freuen uns immer über Katzenfutterspenden: Bereits fünf Euro decken eine komplette Entwurmung ab", sagt Kathrin Effenberger.

Wer einen Igel bei sich im Garten hat oder sich einfach über die Arbeit der Igelstation informieren möchte, kann dies im Internet auf der Seite www.pro-igel.de tun.