Sommerakademie im Klöppelzentrum deutschlandweit bekannt

Akademie Sommerakademie begeistert Teilnehmer aus ganz Deutschland

sommerakademie-im-kloeppelzentrum-deutschlandweit-bekannt
Beatrice Müller leitet das Klöppelzentrum in der Goldnen Sonne in Schneeberg. Foto: R. Wendland

Schneeberg. Das Klöppelzentrum im Schneeberger Kulturzentrum "Goldne Sonne" ist längst nicht mehr nur in der Region ein Begriff. Über die Jahre hat sich das Zentrum deutschlandweit und stellenweise auch darüber hinaus einen Namen gemacht. Es laufen Kurse zu verschiedensten Themen. Es stehen Klöppellehrerinnen aus der Region zur Verfügung und hin und wieder kommen auch Gast-Dozentinnen nach Schneeberg.

Altes vertiefen, Neues erlernen

Aktuell gelaufen ist jetzt die 10. Sommerakademie. Eine Woche lang haben 31 Frauen aus ganz Deutschland und eine Teilnehmerin aus der Schweiz in vier parallellaufenden Kursen unterschiedliche Techniken vermittelt bekommen. Viele der Frauen nutzen die Zeit, um ihr Wissen zu vertiefen und Neues hinzuzulernen. Es wird konzentriert gearbeitet, aber auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz.

Arbeiten mit Auszeichnung

Beatrice Müller, die Leiterin des Klöppelzentrums, ist immer wieder begeistert, wie gut die Sommerakademie angenommen wird. Das Ganze hat in Schneeberg mittlerweile Tradition und was in den Kursen entsteht, sind tolle Ergebnisse, die sich sehen lassen können.

Zwei Arbeiten, die letztes Jahr in der Sommerakademie entstanden sind, haben beim Wettbewerb des Deutschen Klöppelverbandes gepunktet: der "Feuervogel" von Katrin Mauersberger ist mit dem 1. Platz ausgezeichnet worden und die Klöppelarbeit "Lava" von Karin Rothenstein aus Neukirchen wurde beim Wettbewerb mit Silber bewertet. Das Thema, was dabei stand lautet: "Feuer und Flamme". Das Beste, die Arbeiten sind Teil einer Sonderausstellung des Klöppelverbandes und sind aktuell in der Goldnen Sonne in Schneeberg zu sehen. rw