Sonderausstellung: "Mensch Martin - Hut ab"

Bildung Sonderausstellung zur Reformation

sonderausstellung-mensch-martin-hut-ab
Besucher als "Luther" und "Katharina" in der Sonderausstellung zur Reformation. Foto: Stadt Annaberg-Buchholz, Matthias Förster

Annaberg-B. Wer möchte nicht manchmal mit der Faust auf den Tisch hauen oder eigene Thesen an eine Tür anschlagen, so wie Martin Luther, und vielleicht Wünsche für das eigene Leben und die Welt äußern. Möglich ist dies bis zum 6. März in der neuen, sehenswerten Ausstellung "Mensch Martin - Hut ab", die im Sonderausstellungsraum der Manufaktur der Träume präsentiert wird und vor allem für Kinder und Familien konzipiert ist.

In der Exposition geht es um den Reformator Martin Luther und seine Zeit. Themen der Schau sind Lebenswelt, Tischkultur und Ablasshandel, Luthers Leben als Junker Jörg, die 95 Thesen und die Auswirkungen der Reformationen bis heute. An allen Stationen können die Besucher selbst aktiv werden.

Dazu informiert Stadtsprecher Matthias Förster: "Besonders beliebt ist die eigene Zeitreise ins 16. Jahrhundert. Besucher können dabei in Kostüme der damaligen Zeit schlüpfen und selbst Luther und Katharina spielen. Gewürzt wird die Schau durch Luther-Spiele, Luther-Comics aus den legendären 'Mosaik-Heften', einem Cover des Luther-Films, der Playmobil-Figur Luther sowie einem Glücksrad mit Luther-Symbolen.

Begleiter durch die Schau ist die schlaue Dohle Dora. Sie weiß viel und lädt zur Lösung spannender Rätsel ein." Intellektuellen Input gibt es mit Luthers Katechismus und einer Darstellung, in welcher Weise Luthers Gedanken und Ideen bis in die Gegenwart wirken.

Am 21. und 23. Februar werden jeweils von 14 bis 15.30 Uhr in der Ausstellung speziell für Kinder zwei Sonderführungen veranstaltet. Dabei wird um Voranmeldung unter Tel. 03733 19433 gebeten. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.