Spannende Handwerkskunst

Verein Schnitzerheim präsentiert Weihnachtsberge und Krippen

Auch im Schnitzerheim in der Silberhüttenstraße 15 in Geyer gibt es eine stimmungsvolle Weihnachtsausstellung zu sehen. Bis zum 3. Januar 2016 lädt der Schnitz- und Krippenverein Geyer unter dem Motto "Weihnachtszeit im Schnitzerheim" dazu ein. Im Haus werden auf drei Etagen elf Heimat- und Weihnachtsberge, Pyramiden sowie Schnitzereien gezeigt. Teilweise sind die Exponate über 100 Jahre alt. Ein Besonderer Höhepunkt ist der Ausstellungsraum im Erdgeschoss, der in Form eines Schachtes gestaltet ist und demzufolge ganz dem Bergbau im Erzgebirge bis in die jüngste Vergangenheit gewidmet wurde. Neben geschnitzten Bergleuten und Bergbauszenen sind unter anderem auch ein mechanischer Weihnachtsberg vom Altbergbau sowie Bergwerksmodelle des Wismut-Bergbaus zu besichtigen. In der gemütlichen Schnitzerstube kann man das Schnitzeisen auch selbst in die Hand nehmen. Immer mit vor Ort ist auch Vereinsmitglied Gottfried Lindner. Er ist ein begnadeter Schnitzer und hat allein in diesem Jahr in akribischer Kleinarbeit neun Flaschenpyramiden gebaut. Stolz sagt er: "In unserem Schnitzerheim verkaufen wir erzgebirgische Gemütlichkeit. Da gehört jede Art von Pyramiden dazu, auch die Flaschenpyramiden. Und weil ich Wert auf ein gewisses Extra lege, sind meine Flächenbestückungen immer ganz besonders kompliziert." Neu im Schnitzerheim ist diesmal die Fotoausstellung "Der Natur auf der Spur". Geöffnet ist das Haus Samstag und Sonntag sowie zwischen den Feiertagen von 13 bis 18 Uhr.