SPD setzt sich für längeres gemeinsames Lernen ein

Bildung Großolbersdorfer SPD plant Antrag für Kreisparteitag

spd-setzt-sich-fuer-laengeres-gemeinsames-lernen-ein
Foto: Harry Härtel

Großolbersdorf. Für längeres gemeinsames Lernen macht sich der SPD-Ortsverein Großolbersdorf/Wolkenstein stark. Die Mitglieder beschlossen, zum Kreisparteitag am 10. März einen Antrag zur sächsischen Bildungspolitik einzubringen, so Vorsitzende Dr. Gisela Schwarz. Der Parteitag soll den SPD-Landesvorstand und die Landtagsfraktion auffordern, Initiativen zur flächendeckenden Einführung des längeren gemeinsamen Lernens zu verstärken.

Bildungsgerechtigkeit sei ein wichtiger sozialdemokratischer Grundwert. Eine zu frühe Trennung der Klassenverbände nach Klasse 4, die Vorentscheidung für den weiteren Bildungsweg sowie fehlende Bildungsstandards und einheitliche Bewertungskriterien engten die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern ein, so Schwarz. Die sächsische SPD sollte ihre Regierungsbeteiligung nutzen und erste Grundlagen für ein landesweites längeres gemeinsames Lernen legen.