SpendeanLebenshilfefließtin Projekte

Sozial Werkstatt lädt im November zum Tag der offenen Tür ein

Marienberg. Grund zur Freude gibt es beim Lebenshilfewerk Mittleres Erzgebirge. Gemeinsam mit Ehefrau Beatrice und Sohn Lars-Mika überreichte Apotheker Michael Lohse, Inhaber der Pelikan-Apotheke in Marienberg, der Geschäftsführerin des Lebenshilfewerkes, Kathrin Schulze, einen Scheck über 500 Euro. Das Geld erwirtschaftete die Apotheke zum Aktionstag "Start in den Herbst" am 25. September. Der Tag war für alle ein voller Erfolg, denn in der Marienberger Innenstadt gab es zahlreiche Aktionen der Händler und Geschäfte zu erleben. Hierfür hatte man sich für die Besucher so einiges einfallen lassen. Auch Michael Lohse lockte mit einer ungewöhnlichen Idee: "Eigens für das Fest wurden von uns echte Bratwürste aus Thüringen bestellt und vor Ort gebraten. Der Verkauf der Würste für einen Euro lief super und die Leute standen Schlange, denn schließlich haben die 'echten Thüringer' ihrem Namen alle Ehre gemacht. So kamen die 500 Euro für das Lebenshilfewerk zusammen." Kathrin Schulze freute sich riesig über die Spende und erklärte: "Eine endgültige Entscheidung, was wir mit dem Geld machen, ist noch nicht gefallen. Doch wir werden es auf alle Fälle für Projekte einsetzen. Der Pelikan Apotheke möchten wir noch einmal ganz herzlich Dankeschön sagen." Zurzeit betreut das Lebenshilfewerk Mittleres Erzgebirge zirka 250 behinderte Menschen in den Wohn- und Werkstätten in Marienberg und Olbernhau. Was die Betroffenen alles lernen und wie sie durch diese Hilfe ihr Leben mitgestalten, davon kann man sich zum Tag der offenen Tür am 21. November von 10 bis 14 Uhr in der Marienberger Werkstatt für behinderte Menschen, Industriestraße 1 b, selbst überzeugen. "An diesem Tag stehen alle Arbeitsbereiche offen und es werden Eigenprodukte verkauft", lädt der Vorstandsvorsitzende Erhard Herrmann ein.