• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Spendengala in Leukersdorf: Assistenzhund für kranken Emilian

BENEFIZVERANSTALTUNG Deutsche Köchenationalmannschaft gastierte in Leukersdorf

Wenn die deutsche Nationalmannschaft zu Gast ist, ist das Aufsehen riesengroß. So auch in der Sportgaststätte Leukersdorf, wo allerdings nicht die besten Fußballer, sondern das Köchenationalteam zu Höchstform auflief. Veranstaltet wurde eine ganz besondere Spendengala für den Verein Lukas Stern, der schwerkranken Menschen und deren Familien besondere Herzenswünsche erfüllt. Am Abend stellten die Vertreter von Lukas Stern den über 100 Gästen das bisher größte Projekt vor und freuten sich über starke Unterstützung der Köchenationalmannschaft. Ein kleiner Junge und seine Familie waren dabei Mittelpunkt des Geschehens.

Ein Assistenzhund für den kleinen Emilian

Der fünfjährige Emilian Weiß erkrankte im Kleinkindalter an einer Hirnhautentzündung und leidet aufgrund irreparabler Schäden an der Großhirnrinde an einer schwer ausgeprägten Epilepsieform. "Kein Medikament schlägt an, eine Operation kam leider auch nicht in Frage, sodass wir alle sehr darunter leiden. Mehrmals am Tag und auch nachts hat er Anfälle", erzählt Emilians Mutti Marika Weiß. Ein Assistenzhund für Epilepsiepatienten könnte der gesamten Familie aus dem erzgebirgische Schlettau helfen, denn er erkennt drohende Anfälle frühzeitig. Die Kosten für diesen wertvollen Hund liegen bei 20.000 Euro, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden. Entschieden habe man sich für einen Labrador, der eine dreijährige Spezialschulung erhält, und nach einer Eingewöhnungsphase dauerhaft bei Emilian, seinen beiden Geschwistern und den Eltern einziehen soll.

Köstlichkeiten im Street Food-Style

An verschiedenen Ständen, darunter in der Kegelbahn, in der Kabine oder im Fußballtor kredenzten die Köche Köstlichkeiten im Street Food-Style mit Zutaten aus der Region. So wurden beispielsweise Steak au four mit geräuchertem Köhlerkäse, Broiler mit Reiscracker, Beschwipste Müllerin mit Bete, Sachsenkarpfen mit Pastinaken und Trauben sowie das Apfel-Dessert Schwarz, Rot und Jonagold. Claudia Lappöhn, Inhaberin der ausrichtenden Sportgaststätte und eine der Initiatoren der Benefizveranstaltung, stand mit ihrem Team den Köchen, die aus ganz Deutschland kamen, zur Seite. "Wir sind hochmotiviert, dem kleinen Emilian und dem Verein zu helfen. Viele Schicksale führen uns vor Augen, wie gut es uns selbst doch geht", sagte die engagierte Gaststätten-Chefin.

Wahnsinn: 11.415 Euro und dem Ziel ganz nah

Die Einnahmen des Abends, eine zusätzliche Spendenaktion sowie eine Versteigerung einer von den Nationalköchen signierte Kochjacke brachten am Ende 11.415 Euro ein. "Dass wir einen Bezug zu den Betroffenen haben und wissen, wer die Spendengelder erhält, hat diese Veranstaltung zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht", resümierte Teammanager Ronny Pietzner. Und auch die Eltern von Emilian, der auf dem Leukersdorfer Rasen in Momenten der Unbeschwertheit Fußball spielte, waren von den Socken. "Wir sind überwältigt, weil wir mit einer derartigen Resonanz niemals gerechnet hätten. Wir sind Lukas Stern, der Nationalmannschaft und den Spendern von ganzem Herzen dankbar", betonte Marika Weiß.

Für das Projekt "Emilian" wurde auch ein Spendenkonto eingerichtet:

Marika Weiß (Spendenkonto Emilian)

IBAN: DE 73 8705 4000 1595 7660 29

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!