• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Spitzenorchester erwartet

Spektakel Musikalisches Feuerwerk der Extraklasse wird gezündet

Das Herz von Europas Blasmusik-Hauptstadt beginnt so langsam wieder höher zu schlagen. Beim Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema laufen die letzten Vorbereitungen für das 18. Europäische Blasmusikfestival/ 24. Internationales Musikfest. Die Telefone klingeln heiß und zahlreiche Helfer sind mit dem Aufbau beschäftigt. Gefeiert wird das Blasmusik-Spektakel Freitag bis Sonntag auf dem Festgelände in der Markpassage in Bad Schlema. Dort wird das beheizte und voll bewirtschaftet Festzelt aufgestellt, das Besuchern 4.000 Sitzplätze bietet. Das Blasmusikfestival hat sich in der Kurgemeinde fest etabliert und ist aus dem Kultur-Kalender nicht mehr wegzudenken. Zu Gast sind jedes Jahr Orchester und Freunde der Blasmusik aus aller Welt. Im Spätsommer gehört das Festival zu den absoluten Highlights in der Region. Erwartet werden diesmal Spitzenmusiker aus zwölf europäischen Ländern, die zusammen ein Nonstop-Programm gestalten. Blasmusikfans können sich drei Tage lang auf ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse freuen. Auf zwei Bühnen wird im Wechsel musiziert. Mit dabei ist unter anderem die weltbekannte Polizeimusik Zürich-Stadt aus der Schweiz. Hinzu kommen Spitzenorchester, wie Mladá Muzika Šardice aus der Tschechischen Republik und die Royal Navy Cadet Band aus Schweden. Mit von der Partie sind natürlich die Gastgeber selbst: das Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema und dessen Jugendblasorchester. Auch sind in diesem Jahr die Big Band Aue und die Big Band Stollberg dabei, die gemeinsam auf der Bühne stehen. Das Spektrum der Musik ist breit gefächert: begonnen bei Swing und Big-Band-Sound geht es über Volksmusik und Arrangements moderner Rock- und Popmusik bis hin zu klassischer Blasmusik.



Prospekte