• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Spitzenspiel im Wolfsbau steht bevor

Eishockey Schönheider treffen auf Preussen Berlin

Schönheide. 

Schönheide. In der Eishockey-Regionalliga Ost steht am Samstag ein Spitzenspiel an - die Schönheider Wölfe empfangen als Tabellenführer die Verfolger und Zweitplatzierten des ECC Preussen Berlin. Spielbeginn im Wolfsbau in Schönheide ist 17 Uhr. Wölfe-Trainer Sven Schröder sagt: "Wir sind gespannt aufs Spiel." Es treffen die zwei Topmannschaften der Regionalliga Ost aufeinander - Spannung ist da garantiert. Die beiden Mannschaften werden sich auf dem Eis nichts schenken. Zuletzt haben die Wölfe sich ein packendes Duell mit den Eisbären Juniors Berlin geliefert. Vor 489 Zuschauern haben sich die Gastgeber am Ende mit 4:2 (2:0; 1:2; 1:0) durchsetzen können. Es ist fast schon Programm,dass es eng zu geht, wenn die Schönheider Wölfe auf die Eisbären Juniors Berlin treffen.

Sven Schröder zeigt sich zufrieden mit dem Spiel und den Punkten, auch wenn sein Team diesmal kein zweistelliges Ergebnis aufs Eis gezaubert hat: "Über 60 Minuten haben wir das Spiel bestimmt. Das erste Drittel war auch in Ordnung. Im zweiten Drittel haben wir die Eisbären durch Dummheiten wieder ins Spiel kommen lassen, obwohl wir überlegen sind. Wenn man den einen oder anderen Schritt weglässt, dann kommen Fehler. Beide Tore waren geschenkt." Man muss den Eisbären Respekt zollen, sagt Schröder: "Sie haben in der Saison die Spiele gegen uns eng gehalten, was ihnen auch diesmal wieder gelungen ist." Nach dem Spitzenspiel am Samstag steht am Sonntag ein wahres Kontrastprogramm an: die Wölfe stehen dann beim aktuellen Ligaschlusslicht Saale Bulls Halle 1b auf dem Eis. Spielbeginn ist 18.30 Uhr.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!