Spitzenspiel in der 3. Handball-Liga

Handball Handball EHV Aue trifft auswärts auf Erlangen

Lößnitz. 

Da kommt ganz schön was auf uns zu, da ist Kevin Roch, der Kapitän der Handball-Drittligisten des EHV Aue, sicher. Die Auer Mannschaft trifft als ungeschlagener Tabellenführer heute auswärts im Spitzenspiel auf den HC Erlangen II - Anwurf gegen die Tabellenzweiten ist 20 Uhr in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle in Erlangen. Eine Partie auf Augenhöhe und Spitzenhandball erwartet die Zuschauer.

 

Nur ein Punkt trennt beide Mannschaften

Mit Blick auf die Tabelle zeigt sich, dass die beiden Mannschaften lediglich ein Punkt trennt vor dem jetzt letzten Hinrundenspiel. Diese Begegnung wird definitiv spannend. "Die Erlanger sind eine richtig gute Mannschaft mit schnellen, jungen Leuten. Das wird ein ganz anderes und richtig hartes Spiel. Da sind wir gewarnt", sagt Kevin Roch. Das unterstreicht EHV-Trainer Stephan Just - Erlangen sei mit seiner Mischung aus jungen, wilden Spielern und erfahrenen Handballern eine sehr gefährliche Mannschaft, die ihr Spiel 60 Minuten durchzieht und Fehler im Aufbauspiel gnadenlos bestrafen wird.

 

Hart umkämpfte Partie erwartet

Es gilt also die Fehlerquote im Angriffsspiel gering zu halten und Chancen konsequent zu verwerten. Stephan Swat, der sportliche Leiter des EHV Aue, erwartet eine hart umkämpfte Partie. Es werde sich gegen die Franken zeigen, wie man gegen eine solche Top-Mannschaft als Team auftritt. Natürlich wolle man auch in Erlangen punkten und weiterhin ungeschlagen bleiben. Der EHV Aue hofft, wie zuletzt in Bayreuth, auf eine laustarke Fanunterstützung. Das Spiel kann hier auch online verfolgt werden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!