Sportlicher Freundeskreis mit Maskottchen "Dachsi" auf Tour 

Heimat Seit 2013 auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland unterwegs

Ehrenfriedersdorf/Vogtland. 

Ehrenfriedersdorf/Vogtland. Das Wandern ist des Müllers Lust. Und das trifft auch auf Monika und Steffen Müller sowie Dietrich Kreft aus Ehrenfriedersdorf zu. Doch nicht sie allein schnüren alle Jahre am letzten Augustwochenende ihre Wanderschuhe. Es ist eine illustre Truppe, die 2013 von Dietrich Kreft ins Leben gerufen wurde und seither, so auch am vergangenen Wochenende, den Kammweg erobert. Im Gepäck haben die Wanderer ihren "Dachsi". Überreicht wurde ihnen das Maskottchen des Kammweges von Birgit Knöbel, der Projektmanagerin Wandern des Tourismusverbandes Erzgebirge.

Wie alles begann

Bis jetzt hat die Truppe  schon 12 Etappen mit jeweils 15 bis 20 Kilometern bewältigt. Los ging es 2013 in Geising mit 18 Leuten. Heute sind 21 Wanderer aus dem Erzgebirge, dem Vogtland, Thüringen und Bad Köstritz dabei. Die stärkste Fraktion kommt aus Ehrenfriedersdorf. Getreu dem Motto "geh doch" verbrachten die 50- bis 68-jährigen Sachsen das letzte Wochenende auf Kammwegtour durchs Vogtland, eroberten den Schneckenstein, die Topasfelsen und wurden auch noch von der "vogtländischen Grenzpolizei" kontrolliert. Das war Spaß, denn ohne das geht es natürlich auch nicht.

Steffen Müller schwärmt: "Es wird nicht nur gewandert, sondern auch Kultur erlebt. Diesmal trafen wir uns am Freitag in der 'Flößerstube' in Muldenberg. Am ersten Abend wird immer die letzte Tour mit Fotos aufgearbeitet. Doch auch sonst lernen wir auf unseren Wanderungen sehr viel kennen. Gaudi gehört auch dazu und so wurde sich zu jeder Tour etwas Spaßiges ausgedacht." Für Dietrich Kreft steht fest: "Vordergründig ist eine Kombination aus sportlichem Wandern und das gepaart mit gleichgesinnten Freunden, welche die Liebe zur Heimat und Natur haben. Wir sind eine tolle Truppe und jeder läuft mit, so gut er kann. Noch zwei Jahre, dann haben wir es geschafft." Allerdings überlegt er schon, wie es dann mit den "Dachsis" weitergeht.