• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Springturnier ein großer Erfolg

Reiten 166 Sportler aus 60 Vereinen zeigen auf 200 Pferden in Wiesa ihr Können

Das Reit- und Springturnier hat Tradition in Wiesa und zieht Jahr für Jahr Zuschauer in seinen Bann. Bereits seit Jahrzehnten genießt der Pferdesport in der Region einen hohen Stellenwert. Ob im Schritt-, Trab oder im Galopp über Hindernisse: 166 Reiter aus 60 Vereinen präsentierten vergangenes Wochenende auf dem Areal der Abteilung Pferdesport im SV Eintracht Wiesa auf 200 Pferden ihr Können in Dressur und Springen. Zuverlässig zurückgreifen kann der vergleichsweise kleine Verein mit derzeit 23 Mitgliedern aller Altersklassen auf ein erfahrenes Preisrichterkollektiv und Parcour-Designer aus Kulmbach, Frankenberg, Chemnitz, Leipzig und Zwickau, die mit verschiedenen Hindernissen anspruchsvolle Umläufe in 26 Prüfungen heraus arbeiteten.

"Alles lief die beiden Tage phantastisch und die Resonanz seitens Richter und Reiter ist ausnehmend gut", freute sich Turnierleiterin Marga Schulze. Damit haben sich die umfangreichen Vorbereitungen für die Wiesaer wieder gelohnt. "Es ist eine Menge Aufriss dazu. Beispielsweise was die Pferdehänger betrifft. Neuerdings kommen viele mit einem Lkw-Anhänger, weil sie 5-6 Pferde aus ihrem Verein darauf haben. Damit haben wir derzeit auf den Parkplätzen noch etwas Probleme", so Marga Schulze. LK-Beauftragter, Preisrichter und Sprecher Hans Jürgen Roick aus Frankenberg: "Zum allgemeinen Ablauf kann man sagen, ein gut organisiertes Turnier. Gute Bedingungen, pünktlicher Beginn, gute Richter, guter Sport. Leider könnte das Springen besser besetzt werden." Das Ehepaar Steffi und Peter Findeisen, Besucher aus Chemnitz: "Wir sind Pferdenarren und schauen uns einige Turniere an. Das Turnier hier schauen wir uns schon seit einigen Jahren an. Ohne Frage es war wieder vielfältig, von Reiten und Dressur wurde einem einiges geboten, auch die Schaubilder waren große Klasse."



Prospekte