Stadt Lößnitz verleiht Kniebügel

Auszeichnung Ehemaliger Stadtrat und Heimatverein geehrt

Lößnitz. 

Die Stadt Lößnitz ehrt verdienstvolle Bürger: so hat der ehemalige Stadtrat Horst Ullmann jetzt die Kniebügel-Auszeichnung erhalten. Bescheiden meint der 73-jährige: "Ich habe die Arbeit immer gern gemacht, es war eine sehr schöne Zeit in der wir viel bewegt haben." Als Stadtrat tätig war Ullmann von 1990 bis 2009, als er aus gesundheitlichen Gründen ausschied. Bürgermeister Gotthard Troll sagt: "Horst Ullmann hat die Ziele nie aus den Augen verloren. Er gehört zu den Stadträten, die 1990 Entscheidungen getroffen haben, die bis heute nachwirken." Die Kniebügel-Auszeichnung hat neben dem verdienstvollen Stadtrat auch der Heimatverein "Liederhain" Dittersdorf, der sich der Aufbereitung der Dorfgeschichte und der Traditionspflege widmet, erhalten. Die Vorsitzende Christine Bindrich: "Wir waren überrascht und hätten nie daran gedacht, eine solche Auszeichnung zu bekommen." Ihr Stellvertreter Klaus Müller ist Gründungsmitglied und einer derjenigen, der die Aktivitäten des Vereins ins Rollen gebracht hat. Der 58-jährige ist stolz auf das, was bisher erreicht wurde. Mittlerweile zählt der Verein 121 Mitglieder, das ist enorm wenn man bedenkt, dass es im Ort nur 280 Einwohner gibt. Das Warum erklärt Müller so: "Die Leute hatten sich zurückgezogen. Mit dem Heimatfest 2007 hat sich das geändert. Auf einmal waren die Leute wieder da. Das haben wir genutzt, sind 2008 aktiv geworden und ein Jahr später ist der Verein gegründet."