Stadtwerke: Unterwegs im E-Auto

Mobilität Im Stadtgebiet wird nun das erste Fahrzeug eingesetzt

Aue. 

Aue. Es ist das erste Elektrofahrzeug, das die Stadtwerke Aue-Bad Schlema jetzt in Betrieb genommen haben. Der E-Golf, der angeschafft worden ist, verfügt über eine Reichweite von rund 200 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 Kilometern pro Stunde. Zum Einsatz kommt das Fahrzeug vorrangig im Stadtgebiet von Aue-Bad Schlema. Wie Stadtwerke-Sprecherin Christin Pannek erklärt, habe man gerade in Aue verstärkt die Ladeinfrastruktur gesetzt. Es gibt mittlerweile vier öffentliche Ladesäulen. Diese sind am Bahnhof, auf dem Parkplatz des Helios Klinikums, am Autohaus Oppel in der Damaschkestraße und in der Lessingstraße etabliert worden. Hinzu kommen noch Ladestationen im Autohaus Leonhard im Gewerbegebiet Alberoda.

Nun können sie aus eigener Erfahrung berichten

Was die Stadtwerke selbst angeht, so ist im letzten Jahr ein Solar-Carport direkt auf dem Gelände der Stadtwerke Aue-Bad Schlema gebaut worden, was für Besucher des Unternehmens und für den Eigenbedarf vorgesehen ist. Was bisher gefehlt hat bei den Stadtwerken, war ein eigenes Elektro-Fahrzeug. Das hat sich jetzt geändert. "Was für uns auch wichtig ist, Erfahrungswerte zu sammeln, um bei Kunden-Gesprächen besser im Bilde zu sein und aus eigener Erfahrung berichten zu können", erklärt Christin Pannek. Bereits seit 2018 im Februar, also jetzt seit einem Jahr, ist bereits das erste Elektroauto des städtischen Betriebshofes in Aue unterwegs. Dieses Fahrzeug hat eine Reichweite von rund 130 Kilometern und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei gut 50 Kilometern pro Stunde. Zum Einsatz kommt es in der Innenstadt.