Standalone Florapark - ein Zwönitzer Pilotprojekt

Nach Umbau Weg vom Kombi-System: Gartencenter geht neue Wege

standalone-florapark-ein-zwoenitzer-pilotprojekt
Im Gartencenter der Gebrüder Roth in Zwönitz geht man neue Wege - das Team freut sich auf Besucher. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Im Gartencenter der Gebrüder Roth in Zwönitz weht nach umfangreichen Umbauarbeiten ein neuer und frischer Wind. Es wurde einiges umgestaltet. Das Zwönitzer Unternehmen Gebrüder Roth ist im Januar 2015 als Gesellschafter in die Hagebau eingetreten, die rund 350 Gesellschafter hat.

"Das war für uns ein großer Schritt", sagt Geschäftsführer Joachim Roth. Hauptziel sei es gewesen, die Kompetenzen der Gesellschaft im Baumarktbereich und im Baustoffhandel zu nutzen. "Man ist auf uns zugekommen", so Roth: "Man hat uns gesagt, dass man künftig auch Potenzial bei den inhabergeführten Gartencentern in Deutschland sieht." Entstanden ist so ein Pilotprojekt.

Stand-Alone-Floraland

Neben dem Kombi-System Baumarkt und Gartencenter, entwickelt die Hagebau jetzt zusammen mit Gebrüder Roth ein Stand-Alone-Floraland, sprich ein reines Fachgartencenter. "Wir haben lange verhandelt", erzählt Joachim Roth. Doch jetzt ist man mit dem Pilot-Projekt am Start.

Am Standort ist Roth seit 1992 und 1995 folgte der erste Gewächshaus-Anbau. Was einst klein und bescheiden begonnen hat, entwickelte sich über die Jahre. In Zwönitz ist das Unternehmen Arbeitgeber für 110 Mitarbeiter - allein im Gartencenter sind 50 Männer und Frauen beschäftigt.

Zwönitztal-Radtour

Was es in Zukunft weitergeben wird, sind Veranstaltung im Gartencenter und auch das gesellschaftliche Engagement will das Zwönitzer Unternehmen weiter fortführen. Man unterstützt Vereine in der Region. Ein Event, dass jedes Jahr im Fokus steht, ist die Zwönitztal-Radtour, die 2017 in die 9. Auflage am 18. Juni startet. Dahingehend laufen bereits die Vorbereitungen.